Stapelsystem lastet Transporte besser aus

Die tägliche Herausforderung, kostengünstig und effizient Ware von einem zum anderen Ort zu befördern, ist bekannt. Die Firma Equisa AG hat mit Equi-4 ein System entwickelt, um die Transportkapazitäten um bis zu 100 Prozent mehr auszulasten.

Anzeige

Dabei sorgen vier Kunststoffecken und eine dazugehörige Wellpappe-Hülle dafür, dass zu verladende Güter bis an den seitlichen Palettenrand gehen können oder und variabel hoch geschichtet werden dürfen. Nun kommen die Ecken auf die Palette und die Wellpappe-Hülle oben drauf. Schon ist die Ladung geschützt und versandbereit.

Der echte Nutzen liegt darin, dass die Palette nun stapelbar ist und die Hohlräume des Transportfahrzeugs durch Stapelung mit zusätzlichen Ladeträgern nutzbar sind. Durch die stabile Konstruktion kann die Wellpappe-Hülle mit hohen Gewichten belastet werden, ohne dass das darin liegende Packgut Schaden nimmt. Zudem ist Equi-4 dank seiner hervorragenden Stabilität und Stapelbarkeit auch für das Zwischenlagern von Ladegütern bestens geeignet.

Die Kunststoffecken sind mehrweg einsetzbar, die Wellpappehülle kann ebenfwalls mehrweg eingesetzt werden oder bei der Warenannahme direkt dem Recycling zugeführt werden.

Weitere Informationen unter www.euisa.li.

Über Equisa:
Als Gesamtanbieter von Verpackungsbedärfen konzipiert Equisa AG neben speziellen individuellen Industrieverpackungen und Standardverpackungsmitteln gesamte Warenbewirtschaftungsmodelle. Diese beinhalten die Bedarfs- und Kostenanalyse, Produktgesstaltung, Protoyping, Beschaffung, Bewirtschaftung sowie Lager- und Transportlogistik.

Pressekontakt:
Equisa AG Industrieverpackungen, Gewerbeweg 28, FL-9486 Schaanwald (Fürstentum Liechtenstein), Urs Borer, Telefon: +42 3 377 88 79, Fax: +42 3 377 88 75, uborer@equisa.li