Anlage beschichtet chemisch mit Zinn

Bei der APL Oberflächentechnik GmbH, steht die zurzeit eine der größten und modernsten Anlagen für die Chemisch-Zinn Oberflächenbeschichtung. Die damit erreichte chemische Zinnschicht Smarttin entsteht aus dem Zusammenspiel der Anlagentechnik, der verwendeten Prozesschemie und dem Einfluss von 15 Jahren Erfahrung der chemisch Zinn Innovatoren.

Anzeige

Smarttin ist eine reine Zinnschicht, welche in Schichtstärken von 0.8µm bis 1.3µm angeboten wird. Diese Lötoberfläche bietet die APL als reiner Dienstleistungsbetrieb der Leiterplatten- und Bestückungsindustrie an. APL übernimmt jede Losgröße. Auf Musterplatinen oder Prototypen bis hin zu mittleren und großen Serien werden die Lötstellen der Leiterplatten verarbeitungsbereit verzinnt. APL bietet derzeit mit Smarttin das Höchstmass an Qualität auf dem chemisch Zinn-Markt an. Der Grad berechtigter Beanstandungen im Jahr 2007 von weniger als 0.02 Prozent in Bezug auf den Jahres-durchsatz spricht für sich.

Die neu konzipierte Anlage, die in Zusammenarbeit mit der Firma Atotech Deutschland GmbH entwickelt wurde, arbeitet rechnergestützt auf einer Länge von dreißig Metern. Je nach geforderter Schichtdicke durchlaufen in der Stunde zwischen 38m² bis 60m² die Anlage. Angefangen von kleinsten Format 150 X 100 Millimeter bis hin zu 630 Millimeter Breite bei beliebiger Länge und Materialien bis zu sechs Millimeter Dicke können produziert werden. Auch Flexmaterial wird zuverlässig beschichtet, wird aber aus Sicherheitsgründen mit einer Schlepplatte gehandelt.

1989 wurde APL (Applikation polymerer Lötstopplacke) als Lötstoppmasken Service gegründet. 1991/92 begann bei APL die verfahrenstechnische Entwicklung von chemisch Zinn ausgehend von einer Tauchanlage über eine Technikumsanlage, bis dann 1996 die weltweit erste horizontal arbeitende Produktionsanlage in Betrieb genommen wurde. Umweltschutz und innovative Abwasserreinigung hat bei APL stets hohe Priorität. 1996 ging eine biologische Abwassertechnik in Betrieb welche auch heute gleich bleibend sehr gute Reinigungsergebnisse leistet. 1993 war die T&N in Landstuhl der erste Abnehmer von APL’s neuer chemisch Zinn Oberfläche. Weitere namhafte Anwender wie zum Beispiel Alcatel, Bosch, Hella, Kathrein und Siemens greifen auf das neue Verfahren zu. In 2006 erfolgte die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001/2000 sowie 14001/2005 durch die Dekra. Seit März 2008 ist die neukonzipierte Durchlaufanlage für Smarttin in Betrieb. Dafür wurde ein eigener Tiefbrunnen sowie eine energieeffiziente Infrastruktur installiert.

Weitere Informationen unter www.smarttin.de.

Pressekontakt:
APL Oberflächentechnik GmbH, Im Entenbad 17, 79541 Lörrach-Hauingen, Telefon: +49 76 21 / 50 71, Fax: +49 76 21 / 5 20 95, info@apl-electrolesstin.de