Digitales Radiografie-System röntgt im Kompaktformat

Canon verstärkt sein Portfolio an digitalen Radiografie-Systemen mit dem Canon CXDI-60G, einem besonders kompakten, leichten und mobilen Modell. Das neue System erweitert die Bandbreite der Untersuchungen, die mit digitalen Radiografie-Systemen durchgeführt werden können.

Anzeige

Mit einem Gewicht von nur 2,7 kg bietet der leichte und schmale CXDI-60G eine effektive Bildfläche von 234 x 284 mm. Er unterstützt so eine breite Palette unterschiedlicher Anwendungen, wie das Röntgen von Händen, Ellbogen, Füssen und Knien, die zu den häufigsten orthopädischen Untersuchungen zählen. Die Technologie wird in einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen eingesetzt. Dazu zählen die pediatrische Intensivbehandlung, Röntgen-Untersuchungen in der Tiermedizin, Archäologie und Forensik.

Der neue Canon CXDI-60G verfügt über die gleiche kompakte, leichte und schlanke Bauweise seines Vorgängers und stellt eine unerreichte digitale Bildqualität und Mobilität bereit. Er ist besonders geeignet zur flexiblen Schaffung radiografischer Einrichtungen jeder Grösse und für jedes Budget. Das abnehmbare Sensorkabel, das für die Stromversorgung des Systems und die Datenübertragung sorgt, ermöglicht eine einfache Installation von Raum zu Raum.

Das kompakte und portable Design macht das System zu einer praktischen Lösung zur Durchführung unterschiedlicher Anwendungen, die mit fest installierten Systemen nur schwer durchführbar sind. Dazu zählen Brutkästen in Spezialstationen für Pädiatrie und Untersuchungen in Trauma-, Unfallstationen und Notfallstationen, wo der CXDI-60G mit seinem kleinen Detektor zur Untersuchung einer Vielzahl verschiedener Extremitäten wie des Schädels und der Hüfte eingesetzt werden kann. Der CXDI-60G ist erhältlich durch spezielle Distributoren für Medizintechnik in Europa.

Der neue Canon CXDI-60G folgt auf den erfolgreichen CXDI-31, dem ersten mobil einsetzbaren, digitalen Radiografie-(DR-)System der Welt, das Kassetten verwendete. Mobile Canon DR-Systeme wurden von Ägyptologen während der bahnbrechenden Identifizierung der Mumie der Nofretete eingesetzt. Mit der Canon Ausrüstung waren die Röntgenologen und Wissenschaftler in der Lage, sich das Skelett des mumifizierten Körpers vor Ort anzusehen. So erhielten die Ägyptologen und Forensiker beeindruckende neue Einsichten in ihre geheimnisvollen Forschungsobjekte.

Das System kann Röntgenbilder auf einem Preview-Monitor etwa drei Sekunden nach der Belichtung anzeigen, was zu einer rechtzeitigen und effektiven Patientenbehandlung beiträgt. Zusätzlich unterstützt die Canon-eigene Steuerungssoftware eine verbesserte Bildverarbeitung und sorgt für eine erhöhte diagnostische Präzision durch die Optimierung von Röntgenbildern je nach untersuchter Region.

Der CXDI-60G bietet ein umweltfreundliches Design in Übereinstimmung mit der RoHS-Richtline der Europäischen Union, die Unternehmen dazu verpflichtet, sechs vorgegebene gefährdende Substanzen zu eliminieren oder zu ersetzen.

Weitere Informationen unter de.canon.ch.

Pressekontakt:
Canon (Schweiz) AG, Industriestrasse 12, CH-8305 Dietlikon, Andreas Gurtner, Telefon: +49 44 / 835 64 06, Fax: +49 44 / 835 69 69, info@canon.ch