Transportmanagement bietet neue Dienste für Flotten

Transportmanagement von Profis für Profis, das ist der Telematikdienst Fleetboard für Nutzfahrzeug-Flotten. Es bietet sowohl der Disposition als auch dem Fahrer professionelle Unterstützung wie Massenspeicher-Download und einen neuen Dispopilot.

Anzeige

Fleetboard bietet für das Management des digitalen Tachografen einen automatischen Download des Massenspeichers von unterwegs. Diese Funktion vereinfacht die Fuhrparkverwaltung erheblich. Ebenfalls neu ist die Fleetboard Lkw-Navigation, die Routenführung mit Nutzfahrzeugattributen. Dritte Premiere ist der neue DispoPilot mit nochmals höherer Leistung und vereinfachter Bedienung. Bisher galt der digitale Tachograf als geschlossenes Gerät, eine Datenübertragung aus dem Massenspeicher war nur im Fahrzeug mit Hilfe der Unternehmerkarte möglich. Dazu musste entweder das Fahrzeug auf den Speditionshof oder der Fahrer eine Unternehmerkarte mitführen, was seitens des Gesetzgebers nicht vorgesehen ist. Die kommende Tachografengeneration ab 2009 verfügt jetzt über eine Schnittstelle zum so genannten Downstream der Daten aus dem Massenspeicher.

Fleetboard eröffnet als erster Anbieter die Möglichkeit, diese Daten per Fernübertragung auszulesen, zu übertragen und anschließend zu speichern. Mit der Speicherung ist die gesetzlich vorgeschriebene Dokumentations- und Aufbewahrungsfrist gewährleistet. Die Downloads erfolgen in regelmäßigen Abständen automatisch, die Zeitspanne zwischen den Downloads legt der Anwender fest. Ein Zutun des Fahrers ist nicht notwendig. Die Unternehmerkarte wird in der Firmenzentrale in den Kartenschacht eines Chipkartenlesegeräts eingesteckt, das per USB-Kabel an einen PC angeschlossen ist. Vorteil der neuen Technologie ist eine deutliche Zeitersparnis gegenüber dem manuellen Download, zu dem das Fahrzeug alle drei Monate die Zentrale ansteuern muss, und damit ein deutlich herabgesetzter Verwaltungsaufwand. Ideal ist die Download-Möglichkeit besonders für Flotten im Fernverkehr.

Premiere für den Dispopilot der dritten Generation: Das Fahrzeuggerät hat zusätzliche Funktionen erhalten und ist in seiner Bedienung optimiert worden. Dank eines schnelleren Prozessors und höherer Speicherkapazität arbeitet die Software deutlich schneller. Die interne SD-Karte mit einer hohen Speicherkapazität von zwei Gigabyte enthält die neue Truck-Navigation von FleetBoard. Sie zählt im neuen DispoPilot ohne Aufpreis zum Leistungsumfang.

Die neue Fleetboard Truck-Navigation weist den richtigen Weg. Sie berechnet die Routenführung unter Berücksichtigung der Abmessungen und des Gewichts eines Lkw. So werden zum Beispiel Durchfahrts-Beschränkungen, Abbiegeverbote, Brückenhöhen, Sackgassen und auch scharfe Kurven in Betracht gezogen, sofern sie vom Kartenhersteller erfasst sind. Gleichfalls blendet die Truck-Navigation für Lkw kritische Hinweise wie Wendemanöver in Form von U-Turns aus. Bei den Berechnungen der Ankunftszeit wird stets das Geschwindigkeitsprofil von Lkw zugrunde gelegt. Liefer- und Ladeadressen können direkt aus dem Auftrag in die Navigation übernommen werden, der Fahrer muss sie nicht erst manuell eingeben.

Die Sprachausgabe der Navigation kennt keine Grenzen: Sie steht in 22 Sprachen zur Verfügung. Die Kartenanzeige erfolgt nach Wunsch dreidimensional oder als Draufsicht. Hinterlegt sind außerdem sämtliche Servicepartner von Mercedes-Benz sowie alle Akzeptanzstellen der Mercedes-Benz Servicecard, zum Beispiel die entsprechenden Tankstellen. Das größte Plus der neuen Fleetboard Navigation ist neben ihrer Auslegung auf Nutzfahrzeug-spezifische Gegebenheiten: Sie ist ohne Aufpreis integriert.

Weitere Informationen unter www.fleetboard.com.

Pressekontakt:
Daimler FleetBoard GmbH, 70546 Stuttgart, Karin Langner, Telefon: +49 711 / 17-91909, Fax: +49 711 / 17-91211, karin.langner@daimler.com