ACD-System verteilt ankommende Anrufe

Das neu entwickelte ACD-System des sächsischen Telekommunikationsunternehmens CNS24 AG vereinfacht für Unternehmen und Callcenter den Umgang mit eingehenden Telefongesprächen.

Anzeige

Das neue ACD-System (Automatic Call Distribution – automatische Anrufverteilung) der CNS24 AG verteilt ankommende Anrufe intelligent auf verfügbare und kompetente Agents oder Mitarbeiter. Einfach online und in Echtzeit kann der Betreiber des ACD-Systems verschiedenste Konfigurationen vornehmen. Uhrzeitabhängige Verteilungen ankommender Telefonate auf verschiedene Mitarbeiter, Filialen oder Callcenter sind genauso möglich wie die prozentuale Verteilung der Anrufe nach Auslastung der Mitarbeiter.

In Verbindung mit einer Servicerufnummer ist es selbst bei einem bundesweiten Filialnetz möglich, dass zum Beispiel ein Anruf aus Dresden auch in der Filiale Dresden und nicht vielleicht in Hamburg eingeht. Die ACD erkennt den Ursprung des Anrufes und reagiert entsprechend den vorgenommenen Einstellungen. Weiterhin können bis zu zehn Gruppen angelegt werden. Ein Anrufer muss also nicht erst über eine Telefonzentrale zur Buchhaltung verbunden werden, sondern kann dies schon im Vorfeld dem ACD-System mitteilen.

Aber die Konfigurationsmöglichkeiten des Systems reichen noch weiter. So ist ein Echtzeitmonitoring möglich, und es lassen sich flexible Warteschleifen und Black- und White-Listen einrichten. Auch kann einem Anruf ein VIP-Modus zugeschrieben werden. Darüber hinaus verfügt das System über Mailboxen und Ansagen bis auf Agentebene. Automatische Auslastungsbenachrichtigungen und tabellarische sowie grafische Auswertungen und Statistiken runden den Service für den Anwender ab.

Doch auch die Anrufer profitieren von den beschriebenen Möglichkeiten. Durch das ACD-System verkürzen sich Warteschleifen oder fallen ganz weg. Kann ein Anruf nicht sofort zum richtigen Mitarbeiter durchgestellt werden, informiert eine Mailbox über die Nichterreichbarkeit des Ansprechpartners, oder der Anrufer erhält einen Rückruf.

Da das System auf den Servern des Torgauer Unternehmens läuft, bedarf es keinerlei Investitionen in eigene Hardware oder TK-Anlagen. Die CNS24-ACD ist eine reine Softwarelösung, in welche modernste Technologien integriert wurden. Spezielle und kundenindividuelle Anpassungen lassen sich somit schnell und flexibel umsetzen.

„Eine einfache Anrufverteilung kann jede kleine Telefonanlage“, erklärt Maik Blume, technischer Vorstand der CNS24 AG. „Doch erst die Intelligenz der Verteilung durch das ACD-System bringt den entscheidenden Vorteil auf Unternehmerseite und für die Anrufer.“

Weitere Informationen unter https://cns24.de/ sowie www.cns24.de.

Pressekontakt:
CNS24 AG, Leipziger Strasse 42, 04860 Torgau, Maik Blume, Telefon: +49 800 / 8801155, presse@cns24.de