RFID hilft Industriebetrieben

Auf der SPS/IPC/Drives (25. – 27. November 2008, Nürnberg) stellt Brooks Automation (Halle 7A, Stand 124) eine RFID-gestützte Kanban Lösung, die auf alle Prozesse der industriellen Fertigung zielt.

Anzeige

Die berührungslose Funktechnologie RFID (Radiofrequenz-Identifikation) ist seit einigen Jahren eines der Top-Themen in der Automatisierungsbranche. RFID ist vielseitig einsetzbar und sorgt für überschaubare und sichere Prozesse. Genau diesen Punkt greift Brooks Automation mit seiner RFID-gestützten Kanban-Lösung auf. Diese wird dem Publikum erstmals auf der Messe SPS/IPC/Drives vorgestellt, ist aber bereits bei einigen Unternehmen im Einsatz.

Produzierende Industriebetriebw, deren Fertigung nach dem Kanban-Prinzip mit Lagerartikeln versorgt wird, verbessern dur

ch den Einsatz der RFID-Technologie den gesamten Prozeß, indem frühere Versorgungsengpässe durch eine automatisierte Lösung eliminiert werden. Durch eine ständige Statusabfrage sind alle Fertigungslinien rechtzeitig vor und während des Produktionsprozesses mit Lagerartikeln versorgt und können die Aufträge ohne Wartezeiten fertigen. Das Lagerpersonal, die sog. Milkrunner werden in Echtzeit über die Notwendigkeit von Nachlieferungen informiert und müssen dies nicht durch Rundgänge durch die Produktion abfragen.

Weitere Informationen unter www.brooks.com/

Pressekontakt:
Brooks Automation (Germany) GmbH, RFID Division, Kristina Klimbt, Gartenstr. 19, 95490 Mistelgau, Telefon +49-/ 9279-991 550, kristina.klimb@brooks.com