Maschinendatenerfassung arbeitet herstellerunabhängig

Der deutsche Softwarehersteller EVO Informationssysteme GmbH stellt seine neue Einstiegslösung zur Echtzeit-Produktionsüberwachung vor. Die MDE-Software ermöglicht eine lückenlose, unverfälschte Aufzeichnung und Überwachung der Maschinen. Gleichzeitig bietet das System eine visuelle Zustandsüberwachung des gesamten Maschinenparks durch den Produktionsleiter.

Anzeige

Die präzise Auswertung der Produktionsleistung von Anlagen und Maschinen ermöglicht die Steigerung der Produktivität und Reduzierung der Produktionskosten. Das ausfallsichere und wartungsfreundliche 3-Stufen-Speicherkonzept gewährleistet auch im Mehrschichtbetrieb eine lückenlose Datenerfassung in der Produktion an 365 Tagen im Jahr. Durch die standardisierte MDE-Box, die im Schaltschrank integriert wird, können Prozessdaten von jeder beliebigen Maschine erfasst werden.

Die Einstiegsversion bietet die Protokollierung der Maschinenzustände und der Maschinenlaufzeit. Die Gesamtkosten für Hard- und Software belaufen sich auf ca 1.800 Euro pro Maschine und amortisieren sich somit in relativ kurzer Zeit. Als Ausbaustufe wird eine auftragsbezogene Maschinendatenerfassung angeboten. Hierfür bietet der Softwarehersteller eine konfigurierbare Schnittstelle zu jedem PPS- oder ERP-System an.

Weitere Informationen unter www.evo-solutions.com.

Pressekontakt:
EVO Informationssysteme GmbH, Reinhard Schenkel, Ludwig-Bölkow-Straße 15, 73568 Durlangen, Telefon: +49 7176 / 45290-0, Fax: +49 7176 / 45290-50, info@evo-solutions.com