Lebensmittel und Getränke lassen sich codieren und etikettieren

Bluhm Systeme präsentiert auf der Anuga FoodTec (10. bis 13. März 2009, Köln) Codier- und Etikettierlösungen, mit denen sich die vielseitigen Kennzeichnungsanforderungen der Lebensmittel- und Getränkebranche erfüllen lassen.

Anzeige

Der neue Continuous Inkjet-Codierer Linx 6900 Solver spart bis zu 40 Prozent Lösungsmittel ein und sorgt gleichzeitig dank geringerer Solventverdunstung für ein besseres Produktionsklima. Von der Glasflasche über die Konservendose bis hin zu Faltschachteln – fast alles lässt sich damit beschriften. Dank vollautomatischem Strahlkontrollsystem ist die Druckqualität brillant. Das leicht zu reinigende Edelstahlgehäuse mit Spritzwasserschutz IP 55 (optional IP 65) ist für Umgebungen mit besonderen Hygieneanforderungen geeignet.

Die thermischen Inkjet-Codierer der Serie Compactline beschriften saugfähige und nichtsaugfähige Materialien mit bis zu 600 dpi Auflösung. Dank der bewährten Hewlett-Packard-Drucktechnologie arbeiten sie sauber und sind nahezu wartungsfrei. Der Compactline Cube lässt sich mit seinen kompakten Abmessungen in jeden Produktionsprozess integrieren. Produktbeschreibungen, Mengenangaben, Haltbarkeitsdaten, Barcodes, fortlaufende Nummern oder Datamatrix-Codes bringt er schnell auf. Druckinhalte und -parameter können direkt menügeführt und selbsterklärend über den integrierten 10,4-Zoll-Touchscreen-Monitor eingegeben werden. Besonders flexibel ist der Compactline 3.0. Durch den Anschluss von zwei Druckkopfgruppen à 4 Druckköpfen können Produkte zweier, voneinander unabhängiger Produktionslinien gleichzeitig beschriftet oder eine Schrifthöhe von 100 mm erreicht werden.

Der neue kostengünstige 10 W CO2-Einstiegslaser E-Mark codiert pro Sekunde bis zu 4 Produkte im Stillstand oder in der Bewegung zuverlässig und präzise. Der Umbau des Strahlaustritts zwischen 0 oder 90 kann durch den Systemnutzer selbst erfolgen – insbesondere beim Einsatz unter beengten Platzverhältnissen ein sehr großer Vorteil. Druckinformationen lassen sich ganz einfach über einen USB-Datenstick, eine Schnittstelle oder eine LAN-Vernetzung übertragen. Für Hochgeschwindigkeitsbeschriftungen auf Nassleimetiketten in der Getränkeindustrie gibt es den Laser E-SolarMark HD und speziell für die saubere und gut lesbare Kennzeichnung von PET-Flaschen ohne Perforation den Laser E-SolarMark PET.

Die Etikettendrucker und -spender der Serie Legi-Air drucken und spenden Etiketten in einem Arbeitsgang. Der Legi-Air 4050 M verfügt über ein neuartiges Steuerkonzept. Der Etikettierer übernimmt selbst die Formatierung der Nutzdaten und macht dadurch unabhängig von den Programmiersprachen der unterschiedlichen Druckmodule. Mit dem Legi-Air 4050 P können bis zu 7 Paletten pro Minute etikettiert werden. Für den 400 mm großen Schwenkarmradius sind auch variierende Abmessungen kein Problem. Der Legi-Air 4050 E in Modulbauweise verfügt über eine Vielzahl an Applikatoren und ist für unterschiedlichste Etikettieraufgaben geeignet. Er kann auch auf RFID umgerüstet werden. Darüber hinaus stehen weitere Systemlösungen zur Verarbeitung von RFID-Etiketten zur Verfügung.

Passend zu den Etikettier-Systemen bietet Bluhm Systeme auch die Etiketten. In der hauseigenen Etikettenproduktion fertigt das Unternehmen zum Beispiel hochwertige Primary Labels und Vordrucketiketten mit bis zu 8 Farben im UV-Flexodruck.

Weitere Informationen unter www.bluhmsysteme.com.

Pressekontakt:
Bluhm Systeme GmbH, Honnefer Straße 41, 53572 Unkel/Rhein, Frau Kürten-Kreibohm, Telefon: +49 2224 / 7708 – 660, Fax: +49 2224 / 770820, skrebohm@bluhmsysteme.com