Siliziumchip steuert kabel- und schalterlose Sensorsysteme

Ident Technology stellt den ersten Siliziumchip zur Steuerung von kabel- und schalterlosen Sensorsystemen vor. Durch den Einsatz von Zeropower können schon jetzt die Bedienelemente von morgen realisiert werden. Die neue Technologie benötigt keine Kabel mehr, um Schalter und Sensoren an der Apparatur zu platzieren. Diese können dank Zeropower auch an baubedingt schlecht zugänglichen Stellen positioniert werden. Dadurch wird die Bedinung komfortabler bei gleichzeitiger Einsparung an Gewicht, Raum und Produktionskosten.

Anzeige

Mit der Zeropower Sensorik kann Füllstand, Drehzahl, die Anwesenheit und korrekte Position von Teilen und Lebewesen erkannt werden. Die Positionierung der Zeropower Sensoren kann je nach Bedarf frei variiert werden. Zeropower Schalter und Sensoren sind somit vielfältig einsetzbar. Als vollgekapseltes Sensor System ist selbst der Betrieb unter extrem rauen Umweltbedingungen möglich, ohne das dabei die Funktionalität beeinträchtigt wird.

Je nach Anforderung wird die kabel- und leistungslose Sensorik ohne zusätzlichen Aufwand an neue Positionen oder zu neuen Zwecken eingesetzt. Durch Zeropower werden Kabel und herkömmliche Schalter eingespart, was sich für den Endverbraucher sowohl beim Komfort, beim Gewicht, als auch durch einen günstigen Preis bemerkbar macht.

Mit einer Siliziumchip Grundfläche von nur ca. 1,5 mm² ist es möglich die Technologie in nahezu alle elektronischen Gegenstände des täglichen Lebens zu integrieren. Egal ob es sich dabei um ein Spiel, die Bedienelemente von brauner oder weißer Ware, die elektrischen Zahnbürste oder die Schalter im Auto handelt.

Weitere Informationen unter www.ident-technology.com.

Pressekontakt:
Ident Technology AG, Argelsrieder Feld 5, 82234 Weßling, Telefon +49 8153 / 88 96 90, Fax: +49 8153 / 88 96 99, presse@ident-technology.com