Fertigungslinie biegt Rohre mit großen Durchmessern

Der Hersteller von Maschinen für die Rohrbearbeitung Transfluid hat eine komplette Fertigungslinie konstruiert, um Edelstahlrohre mit Durchmessern von 30 bis 168 Millimeter zu biegen und dabei die Rohre bis zu einem Rohrdurchmesser von 220 Millimeter mit einem 90-Grad-Bördel anzuformen.

Anzeige

Die gesamte Anlage ist dafür konstruiert, um Rohre mit 2 Millimeter Wandstärke und einem maximalen Durchmesser von 180 Millimeter mit einem Radius von 1,5 x D in optimaler Qualität faltenfrei biegen zu können. An einem zentralen Arbeitsplatz können die Isometrien gezeichnet werden. Per Kollisionstest wird geprüft, ob die konstruierten Geometrien biegbar sind. Die Software der Maschinen ist in der Lage, automatisch Längenzuschläge zur Flanschumformung zu berücksichtigen und stellt sicher, dass kalkulierte Zuschnittslängen genutzt werden können, damit die Rohre keinesfalls nachgetrennt werden müssen.

Die Transfluid-Fertigungslinie besteht aus drei steuerungstechnisch miteinander verbundenen Maschinen:
Erstens eine CNC-gesteuerte Biegemaschine für Rohrdurchmesser von 20 bis 60 Millimeter. Die Werkzeug-Wechselzeit bei einer Komplettumrüstung beträgt weniger als 10 Minuten. Zweitens eine Biegemaschine für Rohrdurchmesser von 60 bis 170 Millimeter. Sie wurde speziell für dünnwandige Edelstahlrohre bei 1,5 Millimeter Wandstärke mit einer gesteuerten Nachrückvorrichtung ausgestattet. Hier liegt die Wechselzeit einer Komplettumrüstung bei weniger als 15 Minuten. Dank des speziell konstruierten Werkzeug-Trägersystems ist es möglich, den kompletten Werkzeugsatz in einem Arbeitsgang einzurüsten. Elektronische Messsysteme garantieren exakte Übernahmepositionen und einen Rüstvorgang, bei dem keinerlei manuelle Einstellung vorgenommen werden muss. Drittens eine rollierende Umformmaschine. Mit dieser Maschine ist der Kunde in der Lage, einen Flansch an den Rohrenden anzuformen. Hierdurch entfällt sowohl der enorme Schweißaufwand, als auch die sehr aufwendigen Rohrnachbehandlungen, wie beispielsweise das Reinigen oder Beizen.

Weitere Informationen unter www.transfluid.de.

Pressekontakt:
Transfluid Maschinenbau GmbH, Hünegräben 20-22, 57392 Schmallenberg, Telefon: +49 2972 / 97 15 – 0, Fax: +49 2972 / 97 15 – 11, info@transfluid.de