Lösung ermöglicht transponderbasiertes Aktenmanagement

Das Beratungs- und Softwarehaus CG IT-Solutions GmbH und die Magdeburger Metra Tec präsentieren eine Lösung, die RFID- und DMS-Technologie verbindet. Das erleichtert insbesondere im Verwaltungsumfeld die Arbeit bei der Aktenbestandskontrolle und Akten- bzw. Dokumentensuche.

Anzeige

Während bei den digital erstellten Unterlagen der jüngeren Vergangenheit der Zugriff heute recht einfach über elektronische Dokumenten Management-Systeme erfolgt, ist der Zugriff auf Unterlagen, die zum Teil seit Jahrzehnten in physikalischen Archiven lagern, häufig mit hohem Aufwand verbunden. In der Verwaltung und in Rechtsabteilungen ist es teilweise notwendig, beide Aktenvarianten parallel vorzuhalten. Hierin liegt eine besondere Schwierigkeit, da die Inhalte der digitalen und der physikalischen Akte übereinstimmen müssen.

Mit den klassischen Dokumenten-Verwaltungslösungen sind die Grenzen der effektiven Suche schnell erreicht. Hier setzt die neue Lösung an. Durch die Integration der RFID-Technologie in Akten- und Dokumenten-Management eröffnen sich neue Optimierungspotenziale. Akten werden nicht mehr zeitraubend gesucht, sondern durch den sofort lokalisierten Standort gefunden. Das bedeutet eine Reduzierung der Kosten, der Bearbeitungs- und Prozessdurchlaufzeit und führt zu höherer Zufriedenheit bei betroffenen Mandanten bzw. Bürgern und Mitarbeitern.

Weitere Informationen unter www.cgit-solutions.de.

Pressekontakt:
CG IT-Solutions, Hans-Henny-Jahnn-Weg 35, 22085 Hamburg, Enno Ahrens, Telefon: +49 40 / 22 66 072 – 0, Fax: +49 40 / 22 66 072 – 19, info@cgit-solutions.com