Managementsystem unterstützt den Autohandel

Die Firmen International Car Concept (ICC) und IDL GmbH präsentieren modernes Dealer Management System (DMS) für das Autohaus-Management. Moderne, IT-gestützte Instrumente der Vertriebssteuerung soll dem Autohandel ermögliche, schnell auf Marktveränderungen zu reagieren. Auf der CeBIT (3. bis 8. März 2009) wird das DMS am Stand der IDL (Halle 4, Stand B 67) präsentiert.

Anzeige

Das neue DMS ist Kommunikationsplattform für das Autohaus-Management, zugleich Vertriebs- und Finanzsystem und vereinfacht Planungsprozesse des Unternehmens. DMS bietet hilft beim Neuwagenverkauf über Werkstattauslastung, dem Vertriebsreporting bis zur Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Bilanz. Die spezifische Steuerungslogik eines Autohauses ist bereits berücksichtigt und legt die Basis für schnelle, transparente Entscheidungen der Geschäftsführung, der Verkaufs-, Service- und Finanzleitung sowie des Controllings.

Der schnelle Zugriff auf Verkaufszahlen, gewährte Nachlässe, Prognosen über zu erwartende Ergebnisse und eine nach Standorten und Verkäufer aufgeschlüsselte Ergebnisübersicht seien für eine Analyse unverzichtbar. Außerdem, so betonen die Entwickler, punkte das DMS mit geringen Einrichtungskosten, kurzen Implementierungszeiten und benutzerfreundlicher Bedienung. Es basiert auf einer Client-Server-Architektur. Damit kann es sowohl als Einzelplatz- als auch in einer Multi-User-Version für zahlreiche gleichzeitige Anwender eingesetzt werden und ist sowohl für kleine Autohäuser als auch für große Autohandelsgruppen geeignet.

Weitere Informationen unter www.icconcept.de.

Pressekontakt:
ICC International Car Concept, Pfalzburger Straße 43/44, 10717 Berlin, Susanne Rokahr, Telefon: +49 30 / 39 06 335-14, Fax: +49 30 / 39 06 335-69, s.rokahr@icconcept.de