Speditionssoftware ortet Handys

Die Speditionssoftware Komalog lokalisiert mit der integrierten Handy-Ortung Positionsdaten von Fahrzeugen jederzeit und kostengünstig. Erstmals präsentiert wird die neue Technik auf der Fachmesse Transport Logistic (12. bis 15. Mai 2009, München, Halle B2, Stand 218).

Anzeige

Viele Logistikdienstleister müssen sich angesichts der aktuellen Wirtschaftslage bei den Investitionen zurückhalten. Gleichzeitig haben Verlader und Disponenten weiterhin hohe Anforderungen hinsichtlich der Verfolgung von Warensendungen. Die Transdata GmbH, Entwickler von Soft- und Hardwarelösungen für die Logistikbranche, hat daher ihre Speditionssoftware Komalog um eine kostengünstige Positionsdatenübermittlung via Handy erweitert.

Während für viele große Logistikdienstleister eine umfangreiche Telematiklösung nach wie vor erforderlich ist, reicht anderen Unternehmen die Übermittlung der Positionsdaten und das Versenden von Textnachrichten. Diese Funktionen bietet Transdata an. Das Modul zur Handy-Ortung ist eine Ergänzung der Komalog-Speditionssoftware, die ihrerseits Speziallösungen für Spedition, Lager, Distribution und Kooperation bietet.

Die Erfassung der Positionsdaten via Handy ist für die beteiligten Personen sehr einfach: Der Fahrer eines Lkw führt zunächst ein handelsübliches Handy mit sich. Dieses erfasst via Bluetooth die Geokoordinaten eines GPS-Empfängers. Anschließend übermittelt das Handy via GPRS oder UMTS den Standort des Lkw an die Speditionssoftware in der Disposition. Dort kann dann jederzeit eingesehen werden, welcher Fahrer sich mit welchem Fahrzeug wo befindet. Darüber hinaus erlaubt das neue Modul den Versand von Textnachrichten, die als Meldungen im Leitstand sichtbar werden.

Technische Voraussetzung für die Nutzung der Handy-Ortung sind neben der Komalog Speditionssoftware die beiden Erweiterungsmodule „Dispo-Leitstand“ und „Komalog-Telematik“. Darüber hinaus benötigt der Anwender lediglich einen Webserver, auf dem die Handy-Ortung installiert wird. Hierfür kann aber auch ein bestehender Server genutzt werden, auf dem bereits Web-Module eingerichtet sind. Die Leistungsfähigkeit eines einzelnen Webservers liegt unterdessen bei 150 bis 200 Fahrzeugen.

Die Installation der Handy-Ortung muss nicht beim Kunden vorgenommen werden, sondern kann bequem per Fernwartung erfolgen. Aus Sicht von Prüfig eine Investition, die sich schnell bezahlt macht. Mit der Handy-Ortung lassen sich die Positionsdaten einzelner Fahrzeuge jederzeit und kostengünstig erfassen, so dass der Logistikdienstleister einen unmittelbaren Wettbewerbsvorteil davon hat.

Weitere Informationen unter www.transdata.net.

Pressekontakt:
Transdata Soft- und Hardware GmbH, Schnatsweg 30, 33739 Bielefeld, Telefon: +49 5206 / 9106-0, Fax: +49 5206 / 9106-90, komalog@transdata.net