WAN-Router bringt das mobile Breitband-Internet in Fahrzeuge

Hersteller von Autos und Nutzfahrzeugen können ab sofort mehr Fahrzeugkunden als bisher abbruchsichere Internetverbindungen mit hoher Bandbreite in Bewegtfahrzeugen anbieten. Der neue 12-Volt WLAN-Router der CAR-A-WAN.automotive-Serie von IPmotion ermöglicht nun eine Implementierung der Verbindung innerhalb weniger Minuten bei bis zu 50 Prozent niedrigeren Kosten gegenüber dem 24-Volt-Vorgängermodell. Internet im fahrenden Fahrzeug wird somit mehr Flottennutzern serienmäßig zur Verfügung stehen. Fahrzeugnutzer können die Breitband-Internetverbindung erstmals auch selbst im Auto installieren.

Anzeige

In vielen Unternehmen benötigen Außendienstler und mobile Servicefahrzeuge heute von jedem Ort aus Zugriff auf Dokumente im Intranet oder Internet – möglichst in einer gleichbleibenden Qualität und Geschwindigkeit von 6 – 16 MBit/s, vergleichbar mit der ihres stationären Internets im Büro.

Datenverbindungen in Bewegtfahrzeugen stellen jedoch – anders als herkömmliche stationäre Verbindungen – besonders hohe technische Anforderungen wegen des Einsatzes im abgeschirmten Raum (Faradayscher Käfig), der notwendigen elektromagnetischen Verträglichkeit, Vibrationen und weiteren Umwelteinflüssen wie etwa extreme Temperaturen. Die bisherigen 24-Volt-Industrie-Router von IPmotion erfüllten diese hohen Anforderungen, waren jedoch im Vergleich zum neuen 12-Volt-Modell groß, teuer und vergleichsweise aufwendig zu implementieren. Daher wurden sie bislang nur in Fahrzeugtypen der Oberklasse oder in VIP-Bussen eingebaut – ausschließlich durch Spezialwerkstätten oder direkt durch den Fahrzeughersteller.

Beim neuen 12-Volt-CAR-A-WAN-Router wurde die Hardware an den geringen Bauraum in Autos und kleineren Nutzfahrzeugen angepasst. Das neue Bauteil wiegt mit weniger als 500 Gramm jetzt nur noch ein Siebtel des Vorgängers und ist kaum größer als zwei Tafeln Schokolade übereinander. Die Technologie des Gerätes basiert ebenso wie das 24-Volt-Vorgängermodell auf der bewährten CAR-A-WAN-Software auf Embedded Linux-Basis. Auch hier wird die ausfallsichere WAN-Verbindung von zwei Datenmodulen in HSPA-Geschwindigkeit (7.2 MBit/s Download und 5.72 MBit/s Upload) gebildet. Zur Befestigung des Routers im Fahrzeug benötigen Fahrzeugnutzer nun nur noch vier Schauben und einen Schraubenzieher.

Fahrzeughersteller erreichen laut Hersteller mit dem Mobilen Internet auf 12-Volt CAR-A-WAN-Basis kostengünstig weitaus mehr Fahrzeugnutzer als jemals zuvor. Hiermit ausgerüstete Fahrzeugflotten bieten Unternehmen eine höhere Arbeitsproduktivität ihrer Mitarbeiter und Endkunden mehr Zeitersparnis, Flexibilität und Entertainment im Fahrzeug.

Das 24-Volt-Modell wird auch weiterhin angeboten und weist wie bisher eine größtmögliche Auswahl an Komponenten und Funkkarten auf – je nach Projekt bis zu sechs Stück. Neukunden können den W-LAN-Router über IPmotion und Distributoren beziehen.

Weitere Informationen unter www.ipmotion.de.

Pressekontakt:
IPmotion GmbH, Software Center 3, 35037 Marburg, Florian Kempff, Telefon: +49 6421 / 17687-0, info@ipmotion.de