Strahlenabweisende Kleidung bietet wirksamen Schutz

Mit innovativen Hemden und Blusen hat die Firma Kirchhoff Marketing Services von Paul Kirchhoff in Alzenau eine Produktlinie im Sortiment, die nicht nur Schutz vor Elektrosmog bietet, sondern außerdem einen hohen Tragekomfort aufweist.

Anzeige

In Zeiten hoher Strahlenbelastung haben immer mehr Menschen Angst um ihre Gesundheit. Nach zweijähriger Forschung ist es der Hemdenfabrik Petermann in Großostheim gelungen, ein Gewebe zu entwickeln, das die gewünschten Eigenschaften mit sich bringt. Die Firma verarbeitet das Spezialgarn Swiss-Shield vom Schweizer Hersteller Spoerry.

Die Methode ist so simpel wie genial: Ein hauchdünner Metallfaden wird gegen elektrische Leitfähigkeit lackiert und mit Baumwolle umsponnen. Verzwirnt mit einem weiteren reinen Baumwollfaden, wird beim Wegen des Stoffes das neu entwickelte Garn in Abständen eingearbeitet. So entsteht eine Gitterstruktur, welche die Strahlung reflektiert und vor Elektrosmog schützt. Die Schirmung bleibt auch nach häufigem Waschen erhalten.

Eine Studie von Peter Pauli, Professor für Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik sowie Radartechnik an der Universität der Bundeswehr in München, ergab, dass die Strahlenbelastung je nach Frequenz um 97 bis 99 Prozent verringert wird. Auch Tragetests haben die Wirksamkeit der Weltneuheit zu 80 Prozent bestätigt.

Die Produkte bieten den Menschen Schutz und es handelt sich um Funktionskleidung, die sich auch durchaus sehen lassen kann. Kirchhoff Marketing Services bietet die Produktpalette der Hemdenfabrik an, die zur Zeit Business Hemden und Blusen umfasst. In Kürze soll die Kollektion um weitere Bekleidungsartikel erweitert werden.

Weitere Informationen unter www.prima-werben.de.

Pressekontakt:
Kirchhoff Prima Werben, Paul W. Kirchhoff, Beethovenstraße 2, 63755 Alzenau, Telefon: +49 6023 / 993055, Fax: +49 6023 / 993056, info@prima-werben.de