Verfahren prüft Plattenwärmetauscher auf Lecks

GEA PHE Systems, Hersteller von Plattenwärmetauschern (PWT), präsentiert auf der diesjährigen Achema (11. bis 15. Mai 2009, Frankfurt, Stand 4.0/D13-G22), ein neues Leckageprüfverfahren, mit dem sich selbst eine beginnende Materialermüdung feststellen lässt, ohne dass der PWT geöffnet werden muss.

Anzeige

Eine prophylaktische verlässliche Dichtigkeitsprüfung war bei einem geschlossenen PWT bisher nicht möglich. In Folge dessen konnten Leckagen erst nach Durchbruch festgestellt werden. Bei dem neuen Prüfverfahren von GEA PHE Systems wird ein Standard-Wasserstoff-Stickstoff-Gemisch (Formiergas) auf der Wasserseite in den geschlossenen Plattenwärmetauscher eingespeist und durchströmt die Plattenkanäle.

Weist eine der Platten als Folge von Korrosion, Pulsation, Druckschlägen oder Materialermüdungen auch nur den feinsten Haarriss auf, kommt es zur Überströmung. Das Gasgemisch wird dann über die betroffene Platte in den Gegenstrom getragen und wird mit Hilfe eines Sensors im normalen Luftkreislauf nachgewiesen.

Die Prüfdauer für einen PWT reduziert sich auf etwa eine Stunde und ist damit 20 mal kürzer als bei der Farbeindringprüfung – die einzig vergleichbare Meßmethode, die ebenfalls eine 100% Genauigkeit gewährleistet – allerdings im geöffneten Zustand. Dank der neuen Wasserstoffmethode reduziert sich die Standzeit im Schadensfall damit entscheidend.

GEA EcoServe, die After-Sales & Service Gesellschaft von GEA PHE Systems, prüft mit dem neuen Verfahren künftig direkt vor Ort in kürzester Zeit die Dichtigkeit der PWTs. Der Servicespezialist von PWTs gewährleistet einen herstellerunabhängigen, schnellen und kompetenten Vor-Ort-Service rund um die Uhr für alle Plattenwärmetauscher, die in einem Werk installiert sind. Die Techniker warten und reparieren PWTs aller Marken, begleiten Produktionsprozesse und bieten einen Rundum-Service aus einer Hand. Und das weltweit dank eines globalen Standort-Netzes.

Weitere Informationen unter www.gea-ecoflex.com.

Pressekontakt:
GEA Ecoflex GmbH, Karl-Schiller-Str. 1-3, 31157 Sarstedt, Michael Schütte, Telefon: +49 5066 / 601180, info@gea-ecoflex.com