Gabionen reduzieren Lärmbelastung

Um Lärm einzudämmen, haben Ferrondo GmbH und Betafence gemeinsam ein hochabsorbierendes Schallschutzsystem entwickelt. Die Gabionen genannten Drahtgitterelemente dämpfen Schall und eignen sich für den Einsatz bei Hochgeschwindigkeitsverkehr mit den dortigen spezifischen Belastungen.

Anzeige

Gabionen lassen sich als Stützwand, Küstenschutz, Grundstückseinfriedung oder im Straßenbau verwenden. Die befüllbaren, robusten Drahtgitterkörbe sind flexibel einsetzbare Bauteile – im Einsatz an Autobahn und Bahnstrecke erweisen sie sich als idealer Lärmschutz. Ihre Vorteile: Sie sind kostengünstig, schnell installiert, widerstandsfähig und absorbieren wirksam den Lärm. Außerdem lassen sie sich problemlos begrünen.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit zur Begrünung: Die Gabionen-Wand fügt sich als natürliches Bauelement harmonisch in die Landschaft ein und schafft einen Lebensraum für Pflanzen und Kleintiere. Der wirtschaftliche Vorteil der Gabionen-Lösung liegt klar auf der Hand. Gabionen sollen sind im Vergleich zu konventionellen Lärmschutzwänden einfacher und kostengünstiger zu realisieren sein. Sie lassen sich schnell montieren und verursachen niedrige Materialkosten.

Zudem benötigen sie kein Betonfundament und lassen sichschnell mit verschiedenen Materialien befüllen. Im Gegensatz zu eckigen Drahtkörben benötigen die Rundgabionen keine Deckel- und Bodengitter. Die Rundform der Körbe erfordert keine Zuganker, da sie ohne Aussteifung in sich stabil ist. Die niedrigen Herstellungskosten des Bauwerks überzeugen ebenso wie die technische Wirksamkeit.

Die Gabionen sind wasserdurchlässig und haben somit keine hydrostatische Belastung. Sie übernehmen die Kräfte, die durch Schub-, Zug- und Druckspannungen entstehen und setzen Einflüssen durch Naturgewalten eine hohe Stabilität und Elastizität entgegen. Speziell runde Gabionen, die Betafence kundenspezifisch anfertigt, erlauben eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten. So können beispielsweise problemlos Winkel oder Wellen in die Lärmschutzwände aus Rundgabionen gebaut werden. Die Gabionenwände lassen sich außerdem in Säulen- oder in versetzter Verbundoptik gestalten.

Weitere Informationen unter www.betafence.com sowie www.weldmesh.com.

Pressekontakt:
Betafence Deutschland GmbH, Eickener Straße 29, 41366 Schwalmtal, Telefon: +49 2163 / 339-0, Fax: +49 2163 / 339-225, www.betafence.com www.weldmesh.com