Geometrische Differenzanalyse vergleicht Bauteilmodelle präzise

Eine neu integrierte automatische Differenzanalyse erhöht die Leistungsfähigkeit der geometrischen Suchmaschine classmate Finder der Simus Systems GmbH. Mit wenigen Mausklicks erkennt der Anwender die Identität oder feinste geometrische Abweichungen zweier CAD-Modelle unabhängig von dem verwendeten CAD-System.

Anzeige

Visuell hervorgehobene Unterschiede und ein prozentual dargestellter Abweichungsgrad beschleunigen das Auffinden von komplexen und detailreichen Bauteilen und erleichtern deren Wiederverwendung. Classmate FINDER ermöglicht so eine effiziente und komfortable Suche auch an Arbeitsplätzen ohne CAD-System, wie beispielsweise in der Arbeitsvorbereitung oder im Einkauf.

Die Softwarefamilie Simus Classmate unterstützt Unternehmen mit eigener Produktentwicklung mit einer automatischen Strukturierung und Klassifikation auch sehr großer Bestände von Bauteildaten. Classmate Finder dient dabei als komfortables Werkzeug für die schnelle und erfolgreiche Datenrecherche. In jedem Datensatz werden 2D- und 3D-Bilddateien der CAD-Modelle verankert, die eine Überprüfung unabhängig vom Format des verwendeten Systems ermöglichen. Beim Durchsuchen der Bauteilinformationen mit classmate Finder werden diese detaillierten Grafiken automatisch in einem Vorschaufenster angezeigt. Mit wenigen Mausklicks bemisst der Anwender exakt alle Maße des Modells und erhält so sehr schnell die benötigten Informationen.

Die neu integrierte Analyse Classmate Diff3D fügt zusätzliche Aussagen hinzu. Eine automatische Differenzanalyse identifiziert mögliche Unterschiede zweier CAD-Modelle, die auf den ersten Blick nicht erkenntlich sind. Im Gegensatz zu anderen geometrievergleichenden Systemen ermittelt Classmate Diff3D die Differenz unabhängig von der Tesselierungsqualität der verglichenen Modelle, so dass ein Abgleich der Geometrien zu 100 Prozent stattfindet. Der Anwender erhält auf diese Weise ein punktgenaues, präzises Ergebnis, das ihm visuell in einem zusätzlichen Differenzmodell und in Prozentangabe präsentiert wird. Auch bei komplexen, detailreichen Bauteilen lassen sich so die Unterschiede oder die Identität schnell, einfach und exakt feststellen.

Mit Classmate Diff3D leistet Classmate Finder einen entscheidenden Beitrag zu einer erhöhten Wiederverwendungsrate von Bauteilen in der Produktentwicklung. Denn durch schnelles Auffinden von Informationen und ein präzises Urteil über die Baugleichheit von Modellen sinkt die Anzahl unnötig angelegter Datensätze. Ebenso eignet sich classmate FINDER aufgrund seiner Unabhängigkeit von CAD-Systemen als effizientes Werkzeug für Arbeitsplätze ohne CAD-Zugang, wie beispielsweise in der Arbeitsvorbereitung, im Meisterbüro, im Einkauf oder in der Logistik. Unternehmensweit wird so eine einheitliche und durchgängige Such- und Rechercheplattform etabliert.

Weitere Informationen unter www.simus-systems.com.

Pressekontakt:
Simus Systems GmbH, Dr. Arno Michelis, Haid-und-Neu-Str. 7, 76131 Karlsruhe, Telefon: +49 721 / 83 08 43-0, Fax: + 49 721 / 83 08 43-77, michelis@simus-systems.com