Kassensoftware bindet Filialen an

Neben Mailplus und Diva als Standard-ERP-Versandhandelssystemen bietet die MAC IT-Solutions jetzt die neue Kassensoftware POSeidon an. POSeidon ist eine Eigenentwicklung der MAC auf Basis der .NET-Technologie.

Anzeige

Viele Geschäfte operieren bereits im Filialgeschäft und haben damit auch unterschiedliche Kassenlösungen im Einsatz, die über Schnittstellen an die Backendsysteme angebunden sind. Dieser Datenaustausch mit den Backendsystemen ist aber für eine wirkliche Multi-Channel-Strategie nicht ausreichend. POSeidon als integrierte Kassenlösung ermöglicht einen Online-Zugang zu allen in der Filiale relevanten Daten aus den Backendsystemen. Hierzu gehören unter anderem Kundenadressdaten und –konditionen, Artikelbilder und Zusatzinformationen.

Ebenfalls wird es möglich sein, den Bestand anderer Filialen abzufragen. Dieses Multi-Channel-Konzept ermöglicht eine Vielzahl von Marketing- und Kundenserviceoptionen wie die durchgängig gleiche Behandlung der Endkunden in allen Kanälen, die Platzierung von Versandaufträgen in der Filiale oder auch das Bezahlen von offenen Debitorenposten bzw. neue Möglichkeiten beim Retourenhandling.

Neben den neuen Multi-Channel-Funktionen deckt POSeidon alle verkaufsrelevanten Funktionen und auch den Bereich der Kassen- und Filialverwaltung ab. Die ERP-Systeme Mailplus und Diva wurden ebenfalls funktional auf die Integration der Kassenlösung POSeidon optimiert. Die MAC Kasse kann auf beide Systeme als Backendsystem online zugreifen, beherrscht aber auch die Offlinefunktionalität.

Die Kassenfunktion kann auf handelsüblicher intel-basierender Hardware mit dem Betriebssystem Windows-XP betrieben werden und unterstützt bei der Benutzeroberfläche einen Touchscreen-Bildschirm – aber auch den normalen Tastaturmodus.

Weitere Informationen unter www.mac-its.com.

Pressekontakt:
MAC IT-Solutions GmbH, Lise-Meitner-Str. 14, 24941 Flensburg, Nicole Persinos, Telefon: +49 221 / 28 27 5990, Fax: +49 221 / 28 27 5984, nicole.persinos@mac-its.com