Werkzeug vereinfacht die Aluminiumbearbeitung

Hersteller Pokolm bietet eine Erweiterung verfügbaren Wendeschneidplatten für die Aluminiumbearbeitung im Bereich Slotworx M und L mit einem Eckradius von 1, 2, 3, 4 und 5 mm. Für alle NE-Materialien eigenen sich die Werkzeuge mit den präzisionsgeschliffenen und polierten Wendeplatten.

Anzeige

Die Erweiterung eignet sich für den Modell- sowie Prototypenbau, für die Luft- und Raumfahrt sowie für alle anderen Anwendungen der 2, 2 ½ und 3D-Bearbeitung. Überall wo vordefinierte Eckradien gefordert werden und es auf Schneidkantenstabilität und Schärfe ankommt, sind die neuen Eckradien hervorragend einzusetzen. Nutzbare Schneidenlängen von 9 bzw. 14 mm (Apmax) sorgen zum Erreichen höchster Zeitspanvolumina.

Die Baureihe Slotworx M mit Apmax 9 mm ist verfügbar im Durchmesserbereich zwischen 16 bis 52 mm. Von 25 bis 100 mm Durchmesser stehen die Werkzeuge der Baureihe L zur Verfügung. Die Wendeplatten mit hoch positivem Spanwinkel über 12 Grad stehen für eine geringe Leistungsaufnahme der gesamten Slotworx-Werkzeugbaureihe in der Schruppbearbeitung. Integrierte Planscheide für sehr hohe Oberflächengüten von Taschenböden. Doppelte Freiwinkel zwischen 7 und 15 Grad sorgen für höchste Schneidkantenstabilität und ausreichend Platz für max. Vorschubswerte. Das neuartige Oberflächenfinish der Spanfläche wirkt Materialaufschweißungen, Kolkverschleiß als auch dem Freiflächenverschleiß entgegen.

Weitere Informationen unter www.pokolm.de.

Pressekontakt:
Pokolm Frästechnik GmbH & Co.KG, Tatjana Peters, Adam-Opel-Str. 5, 33428 Harsewinkel, Telefon: +49 5247 / 9361-0, Fax–99, info@pokolm.de