Gerät prüft Polarisatoren und Farbfilter

Die Lumos GmbH in Ratingen hat ein neues Prüfgerät entwickelt, das die schnelle und effiziente Prüfung von Polarisatoren und Farbfiltern ermöglicht. Das sogenannte „Polfilter-Prüfgerät“ reduziert den Prüf- und Dokumentationsaufwand in der Optik erheblich. Es dokumentiert die Qualität von optischen Filtern für Kunden und interne Zwecke und senkt zugleich deutlich die Prüfkosten durch die Automatisierung des Prüfprozesses.

Anzeige

Das Polfilter-Prüfgerät misst sekundenschnell und automatisch alle für Polarisatoren und Farbfilter relevanten Transmissionsparameter, wie z.B. die Transmission in Parallel- und Sperrstellung, das Löschungsverhältnis, die Kantenlage und -steilheit, etc. Das Gerät vergleicht die Messergebnisse mit gespeicherten Prüfvorschriften und Toleranzschläuchen. Bereits nach wenigen Sekunden meldet das System dem Bediener, ob das eingelegte Glas den Vorgaben entspricht.

Das ermittelte Ergebnis wird dem Bediener entweder als gut/schlecht angezeigt, oder es kann im Detail analysiert werden. Durch das automatische Abspeichern der Daten im Netzwerk oder lokal, wird die Messung nachvollziehbar dokumentiert. Die Ergebnisse können jederzeit wieder aufgerufen oder gedruckt werden. Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und ermöglicht so eine Prüfung von Optiken auch durch angelerntes Personal.

Jedes Prüfgerät wird nach speziellen Kundenspezifikationen gebaut und ist optimal auf die individuellen Kundenanforderungen ausgerichtet. So wird aus einer Standardbasis-Version eine kundenspezifische Lösung, die auch die Möglichkeit beinhaltet in den Fertigungsprozess integriert zu werden. Es lassen sich zudem weitere Funktionen, wie z.B. die Kennzeichnung von Optiken, hinzufügen.

Weitere Informationen unter www.lumos-technics.de.

Pressekontakt:
Lumos GmbH, Borsigstraße 5, 40880 Ratingen, Kerstin Hartmann, Telefon: +49 2102 / 99759-15, Fax: +49 2102 / 99759-19, kerstin.hartmann@lumos-technics.de