Oracle stellt Agile Product Lifecycle Management 9.3 vor

Die neue Version 9.3 von Oracle Agile Product Lifecycle Management (PLM) hilft Unternehmen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg, Risiken zu minimieren, Kosten zu senken und die Produktivität der Anwender zu erhöhen. Oracle Agile PLM 9.3 wurde unter anderem erweitert um innovative Tools zur Risikoanalyse, ein PLM Backbone für den Einsatz in großen Unternehmen, das andere Anwendungen integriert, sowie um Funktionen, die die Produktivität erhöhen. Oracle Agile PLM 9.3 ist ein weiterer Meilenstein des Applications Unlimited Programms von Oracle.

Anzeige

Mit Product Risk Management behalten die Unternehmen ihre Lieferkette unter Kontrolle, indem sie auf die gestiegenen Unsicherheiten, wie Leistungsänderungen von Lieferanten, Engpässe bei Komponenten und Preiskürzungen, reagieren können. Mit der erweiterten analytischen PLM Plattform von Agile PLM 9.3 erhalten Unternehmen Funktionen wie Supplier Risk Analysis, Part Risk Analysis, Product Quality Risk Analysis und Product Design Volatility Analysis. Unternehmen, die bereits Agile PLM ab Version 9.2.2 einsetzen, profitieren ebenfalls von den Erweiterungen im Bereich Risikoanalyse.

Das Enterprise PLM Backbone von Agile PLM 9.3 stellt eine vollständige Service-orientierte Architektur (SOA) bereit, mit der Unternehmen unterschiedlichste Komponenten in ihre bestehenden Entwicklungs- und Unternehmenssysteme integrieren können. Das bietet Unternehmen die Möglichkeit, PLM-Services nahtlos einzuführen und dabei gleichzeitig die Unternehmensziele zu verfolgen und die Kosten in Griff zu behalten, indem das PLM-System mit anderen Geschäftsanwendungen integriert werden kann. Zum Umfang des Enterprise PLM Backbone gehören SOA Enterprise PLM Platform, integriertes Product Master Data Management sowie Oracle Application Integration Architecture zur Entwicklung standardisierter Integrationsmöglichkeiten für Unternehmens-IT-Systeme von beispielsweise Oracle oder SAP.

Die neuen User Productivity Tools von Oracle Agile PLM 9.3 umfassen unter anderem Verbesserungen des User Interface, erweiterte Personalisierungsmöglichkeiten, einen schnelleren Zugang zu bestehenden Dokumenten sowie integrierte Trainingsmöglichkeiten durch das Oracle User Productivity Kit.

Der vollständige englische Pressetext ist auf der Website von Oracle verfügbar.

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de