Service übernimmt Sofortmeldungen

Um das Anmeldeverfahren von Mitarbeitern zu beschleunigen, bietet das Unternehmen Personalextern die Möglichkeit, die Meldung telefonisch oder online gegen Gebühr vorzunehmen.

Anzeige

Seit Januar 2009 gilt für betroffene Branchen (zum Beispiel Baugewerbe, Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, Personenbeförderungsgewerbe, Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe die Pflicht, für neue Arbeitnehmer bis spätestens zur Arbeitsaufnahme eine Sofortmeldung elektronisch abzusenden. Das heißt, bei Arbeitsbeginn 6 Uhr muss die Meldung bis 6 Uhr an die Datenstelle abgesandt sein, sonst drohen Bußgelder und Strafanzeigen wegen vermuteter Schwarzarbeit.

Die Firma Personalextern bietet hier ein praktikables Anmeldeverfahren an. Betroffene Unter nehmen können 24 Stunden am Tag die Sofortmeldung auch per Handy auslösen. Anmeldungen zu dem Verfahren sind im Internet unter www.sblohn.de oder telefonisch möglich. Nach erfolgter Anmeldung lassen sich die Sofortmeldungen per Onlinemaske, Fax oder Sprachnachricht direkt übermitteln. Die Sofortmeldung wird dann ausgeführt und eine Meldebestätigung per E-Mail, Fax oder SMS aufs Handy an den meldenden Betrieb versandt. Hierfür entstehen keine monatlichen Bereitschaftspauschalen sowie einmalige Einrichtungsgebühren. Bezahlt werden müssen nur die Kosten für die tatsächlich ausgeführten Sofortmeldungen in Höhe von 4,99 Euro zzgl. Mehrwertsteuer, bei höhere Fluktuation von Mitarbeitern sind Rabatte möglich.

Weitere Informationen unter www.heuer-personal.de.

Pressekontakt:
Personalextern, Gartenweg 3, 38459 Bahrdorf, Karl-Heinz Heuer, Telefon: 0700 / 78 34 38 37, info@heuer-personal.de