Telekom beschleunigt Internet für Geschäftskunden

Internet in Highspeed-Qualität und Top-Performance über vorhandene Kupferleitungen: Mit CompanyConnect 10M stellt die Deutsche Telekom ihren Geschäftskunden überall in Deutschland eine professionelle Internetanbindung mit symmetrischen Übertragungsraten von bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung. Das ist im Vergleich zur bisherigen schnellsten CompanyConnect-Anbindung auf Kupferleitung eine Temposteigerung um den Faktor 5.

Anzeige

CompanyConnect 10M steht für einen kostengünstigen Internetzugang mit hohen Übertragungsraten auf Basis des vorhandenen Anschlussnetzes. Außerdem bietet die Lösung erstmalig ein Verfahren, das die Verkehrspriorisierung der Daten auf der Internetanschlussleitung ermöglicht. CompanyConnect 10M empfiehlt sich zum Beispiel für Geschäftskunden in Regionen ohne Glasfaserausbau. Das Produkt ist der Auftakt einer neuen Generation von Angeboten der Deutschen Telekom für die professionelle Internetanbindung.

„Mit CompanyConnect 10M setzten wir einen weiteren Meilenstein in unserem Businessangebot für das vernetzte Arbeiten“, sagt Dirk Backofen, Leiter Marketing im Bereich Geschäftskunden der Deutschen Telekom AG. „Die Lösung ermöglicht es Unternehmen in der gesamten Bundesrepublik, ihre Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern entscheidend zu beschleunigen und zu optimieren. Firmen können mit CompanyConnect 10M ihre Wettbewerbsfähigkeit spürbar steigern.“

Zwei Kernvorteile von CompanyConnect 10M sind die Skalierbarkeit der verfügbaren Bandbreite und die Verkehrspriorisierung mit drei Serviceklassen für Anwendungen mit unterschiedlichen Anforderungen. CompanyConnect 10M ist mit Bandbreiten von 2,5 MBit/s, 5 MBit/s und 10 Mbit/s erhältlich. Je nach Bedarf können Kunden beispielsweise von der Produktvariante mit einer Übertragungsrate von 2,5 Mbit/s unkompliziert auf eine schnellere Variante umsteigen. Die Verkehrspriorisierung stellt sicher, dass Geschäftskunden ihren Datenaustausch über das Internet praktisch jederzeit reibungslos abwickeln können. Dabei hat der Kunde die Wahl, je nach Datenanwendungen folgende Serviceklassen zu nutzen:

  • Low Delay: etwa für zeitkritische Multimedia-Anwendungen mit besonders niedrigen Signallaufzeiten,
  • Low Loss: für kritische Datenanwendungen wie SAP, sorgt für einen extrem zuverlässigen Datendurchsatz,
  • Best Effort: für schnellstmöglichen Datentransport; Standardleistung wie bisher.

Zu den Vorzügen der Bandbreitenskalierung und Verkehrspriorisierng kommt als weiteres Plus die sehr hohe, garantierte Anschlussverfügbarkeit von 98,5 Prozent. Sie lässt sich durch eine optionale Zweitanbindung – auf Wunsch bis zur Bandbreite der Erstanbindung – auf 99,5 Prozent steigern. Bei allen CompanyConnect-Angeboten sind acht feste IP-Adressen und eine Internetdomain inklusive. Voraussetzung für die Einrichtung von CompanyConnect 10M sind vier Kupferdoppeladern.

Mit dem CompanyConnect Portfolio bietet die Deutsche Telekom ihren Geschäftskunden im gesamten Bundesgebiet ein breites Spektrum leistungsfähiger, flexibel erweiterbarer, professioneller Internetzugänge. CompanyConnect steht für eine permanente, direkte Anbindung an das Internet-Backbone der Deutschen Telekom mit einer Verfügbarkeit von 99,99 Prozent. Kunden haben die Wahl zwischen skalierbaren, garantierten Übertragungsraten von 2,5 Mbit/s bis 622 Mbit/s. Diese verstehen sich symmetrisch, gelten also für den Download ebenso wie für den Upload. Zum Leistungspaket von CompanyConnect gehören außerdem ein proaktives Netzmanagement und individuelle Servicelevels mit exakt definierten Entstörzeiten. Ein flexibles Pricing gewährleistet eine maßgeschneidert günstige Preisgestaltung bei voller Kostenkontrolle durch Flatrates und Preisobergrenzen.

Pressekontakt: Deutsche Telekom AG, Corporate Communications, Telefon: +49 228 181-67777, E-Mail: presse@telekom.de, Weitere Informationen für Journalisten: www.telekom.com/presse