Lichtanlagensystem erleichtert Arbeit mit Agraranhängern

Das Unternehmen Erich Jäger setllt ein Lichtanlagensystem für Agraranhänger vor, das hohe Qualität mit einfacher Handhabung verbindet. Es enthält dabei mit Steckverbindern, Kabeln und Leuchten alle zum sofortigen Einsatz im Fahrzeug nötigen Komponenten.

Anzeige

Das staub- und spritzwassergeschützte Power Seal Echtstecksystem verbindet jede Komponente mit einem 3- oder 4-poligen Stecker und ermöglicht so eine werkzeuglose Installation und einen problemlosen Austausch im Reparaturfall. Zudem ist die Lichtanlage modular aufgebaut. So kann der Kunde sie individuell an die Abmessungen seines Anhängers anpassen oder die eingesetzten Beleuchtungselemente nach seinem Bedarf auswählen.

Der Anschluss des Systems erfolgt über eine Agrarverteilerbox. Diese wird über eine Verbindungsleitung einfach mit der 7-poligen Steckdose des Zugfahrzeugs verbunden. Eine Kennzeichenleuchte benötigt weniger Leistung als eine Rückleuchte. Um hier eine Fehlsteckung zu vermeiden, hat Erich Jäger die Verteilerbox mit 3- und 4-poligen Anschlüssen versehen, die jeweils auf die passende Leuchtenart abgestimmt sind.
Somit hat jeder Anhängerhersteller die Möglichkeit, sich entweder sein individuelles System zusammenzustellen oder eine von Erich Jäger vorkonfektionierte Lösung zu installieren wie z. B. einen Unterfahrschutz. Auf diesen sind verkabelte Heck-, Kennzeichen-, und Umrissleuchten sowie Reflektoren ebenso montiert wie eine 7-poligen Steckdose und eine Verteilerbox. Die einzelnen Komponenten entsprechen dabei den hohen Qualitätsanforderungen in der Agrarindustrie: So werden z. B. nur hochwertige Leuchten von Hella verwendet; zudem ist der Unterfahrschutz verzinkt und pulverbeschichtet und fungiert gleichzeitig als effektiver Rammschutz.

Weitere Informationen unter www.erich-jaeger.de.

Pressekontakt:
Erich Jaeger GmbH + Co. KG, Straßheimer Str. 10, 61169 Friedberg, Ralf Brörmann, Holger Wagner, Telefon: +49 6031 / 794-276, Fax: +49 6031 / 794-275, info@erich-jaeger.de