System erstellt digitale Dokumentationen

Makro Ident stellt mit dem Discproducer PP-100 ein System vor, das Daten und Layout auf dem PC zusammenstellt und Vollautomatisch bis zu hundert mal brennt und anschließend fotorealistisch bedrucken kann.

Anzeige

Das System ist die ideale Lösung für Anwender, die CDs und DVDs von kleinen bis zu mittelgroßen Auflagen selbst produzieren möchten. Eine mögliche Anwendung ist das Verwalten und Archivieren von Patientendaten, Arztbriefen, Röntgen- und Farbbildern, CT-Filmen, Echokardiogrammen, EEGs, Befunden usw. in Krankenhäusern, Universitäts-, Reha-Kliniken und modernen Arztpraxen.

Der eingebaute Micro-Piezo Tintenstrahldrucker sorgt dank 6 separater Farben für eine gleichbleibend gute Druckqualität. Damit profitieren Anwender von der Druckqualität, wie sie beispielsweise bei den vielfach ausgezeichneten Epson Fotodruckern zum Einsatz kommt. Die Einzelpatronen ermöglichen dabei den Druck von mehr als Eintausend vollflächig bedruckten Medien.

Zudem verfügt der PP-100 über einen Schutz vor dem Drucken ohne Tinte, der den Anwender davor bewahrt, Produktionsausschuss und unnötige Kosten zu verursachen. Sensoren überwachen permanent den Füllstand der sechs Einzeltintentanks. Somit lässt sich schon vor dem Job genau beurteilen, ob eine Patrone möglicherweise nicht mehr genug Tinte enthält. Bei Nutzung der von Epson empfohlenen CD und DVD-Medien besitzen die Drucke ein glänzendes Finish und sind sofort wisch- und wasserfest.

Der Discproducer PP-100 macht die Produktion von Medien fast so einfach wie die Bedienung eines Bürodruckers. Praktisch ist auch, dass der Discproducer ausschließlich von vorne bedient wird und er kann sogar eingebaut werden. Mit einer Gehäusebreite von nur 37,7 Zentimetern gehört er zu den kleinsten Systemen seiner Klasse. Die flache Gehäuseoberfläche bietet die Möglichkeit, zwei Systeme aufeinander zu stapeln oder die Fläche einfach als Ablage zu nutzen. Das Gehäuse ist rundum geschlossen und braucht selbst für die Entnahme von einzelnen Medien nicht geöffnet zu werden: Diese werden von dem Roboterarm in eine gesonderte Ausgabeschublade gelegt.

Der Epson Discproducer bewältigt bis zu 100 Medien in einem Arbeitsgang und kann, je nach Datenvolumen, pro Stunde bis zu 30 Medien brennen und bis zu 45 Medien bedrucken. Der patentierte AcuGrip Greifmechanismus gewährleistet schonenden Umgang mit den Medien und Laufwerken. Er stellt sicher, dass stets nur ein einzelnes Medium transportiert und in die Laufwerke eingelegt wird, auch wenn die Medien einmal aneinander haften sollten.

Weitere Informationen unter www.patienten-identifikation.de sowie www.makroident.de.

Pressekontakt:
Makro Ident– AutoID Technologie-Center, Bussardstraße 24, 82008 Unterhaching, Angelika Wilke, Telefon: +49 89 / 615658-28, Fax: +49 89 / 615658-25, info@makroident.de