Pumpenbaureihe fördert Wasser für große Sprinkleranlagen

Mit den Pumpen der Baureihe Wilo EMU D500 hat Pumpenspezialist Wilo SE sein Programm bei Sprinklerpumpen um besonders leistungsstarke Modelle abgerundet. Diese Tauchmotorpumpen sind VdS-zertifiziert und werden zur Förderung von Löschwasser in Sprinkleranlagen eingesetzt, die dem technischen Brandschutz dienen.

Anzeige

Sprinkleranlagen ermöglichen eine automatische Feuerlöschung, um Brände bereits in ihrer Entstehung zu bekämpfen und so größere Sachschäden am Gebäude zu verhindern. Versicherungen gewähren Objekten mit anerkannten, fest installierten Wasserlöschanlagen günstigere Prämien. Alle dabei verwendeten Komponenten, einschließlich der Pumpen, müssen die VdS-Zulassung tragen. Vor diesem Hintergrund wurde die Wilo EMU D500-Sprinklerpumpe durch die VdS Schadenverhütung GmbH geprüft und zertifiziert (Anerkennungsnummer P4080003).

Da die Prüfbedingungen vorsehen, dass die Pumpe im Brandfall binnen 30 Sekunden nach Auslösung auf Volllast laufen muss, ist die Wilo EMU D500 entsprechend leistungsstark. Sie hat einen Zulassungsbereich von maximal 590 m³ Wasser pro Stunde oder erreicht eine maximale Nullförderhöhe von bis zu 145 Metern. Dank dieser Kennwerte ist sie bestens geeignet für automatische Feuerlöschanlagen in Hoch- und Kaufhäusern, Versammlungsstätten, Tiefgaragen, Industrieanlagen oder Hochregallagern. Derartig groß dimensionierte Sprinklersysteme mussten bisher mit mehreren Pumpen ausgestattet werden. Mit der Wilo EMU D500 reicht nun eine einzige Pumpe zur Versorgung mit Löschwasser aus.

In Vorratsbecken mit entsprechend großem Pumpensumpf kann der Einbau horizontal erfolgen, in Brunnen oder Schächten vertikal. Die Trockenaufstellung ist in Kombination mit einem Druckmantel möglich.

Weitere Informationen unter www.wilo.de.

Pressekontakt:
Wilo SE, Nortkirchenstraße 100, 44263 Dortmund, Anne Frentrup, Telefon: +49 231 / 4102-7197, Fax: +49 231 / 4102-7575, info@wilo.de