Aruba Networks präsentiert virtuelle Vernetzungslösung

Aruba Networks, Inc. , ein weltweit führender Anbieter von Wireless LANs und sicheren Mobilitätslösungen, stellt mit Virtual Branch Network (VBN) ein Produkt zur Vernetzung von Zweigstellen und anderen Remote-Lokationen vor. VBN verbindet Anwender außerhalb des Firmennetzes sicher und transparent mit den Unternehmensanwendungen und –ressourcen.

Anzeige
Dadurch wird das Management der IT in Zweigstellen, Kliniken, Heimbüros und bei mobilen Mitarbeitern stark vereinfacht, gleichzeitig sinken die Kosten. Das Marktvolumen für Remote Networking, auf das VBN zielt, ist etwa halb so groß wie das des WAN-Edge-Marktes. Letzterer hatte 2008 ein Volumen von 11 Milliarden Dollar und soll weiter wachsen. Gründe dafür sind unter anderem, dass die IT immer öfter geografisch verteilte Mitarbeiter unterstützen muss, dass Betriebskosten durch weniger Platzbedarf in den Büros sinken und Telearbeit ökologisch nachhaltiger ist.

Die VBN-Lösung umfasst neue Software für die Aruba-Controller im Datenzentrum, drei neue Serien verkabelter und drahtloser Remote Access Points (RAPs) und Branch Office Controller (BOCs). Eine der neuen RAP-Serien, RAP-2, kostet nur 109 US-Dollar (Listenpreis). Damit ist sie die derzeit weltweit kostengünstigste zentral verwaltete Lösung für die Vernetzung von Zweigstellen.

Weitere Informationen: http://www.arubanetworks.com/de/

Aruba (NASDAQ: ARUN), stellt Benutzern Netzwerke sicher bereit, wo sie arbeiten oder sich aufhalten. Mobilitätslösungen realisieren moderne „Follow-Me“-Unternehmensnetzwerke, die den Mitarbeitern auf Schritt und Tritt folgen. → www.arubanetworks.com

Pressekontakt: Johnson King, Juliana Wimmer, Industriestr. 1, 82110 Germering, 089-89 40 85-14, julianaw@johnsonking.de, → www.johnsonking.de