Oracle Database 11g Release 2 ab sofort verfügbar

Oracle Database 11g Release 2 ist ab sofort verfügbar und steht zum Download über das Oracle Technology Network (OTN) bereit. Die neueste Generation der weltweit führenden Datenbank baut auf den Innovationen auf, die mit Oracle Database 11g eingeführt wurden, und unterstützt Organisationen dabei, die IT-Kosten signifikant zu senken und gleichzeitig die Servicequalität zu erhöhen.

Anzeige

Kosten für Server durch Konsolidierung auf Grids um das Fünffache senken

In der neuen Version bietet Oracle Real Application Clusters (RAC) mit Grid Plug and Play und mit Hilfe von neuen Möglichkeiten des Server-Poolings enorme Kosteneinsparungen durch verbesserte Resourcenbereitstellung in Grid-Umgebungen und stark vereinfachte Verwaltung von Datenbank-Grids.

Ebenfalls ab heute verfügbar ist Oracle RAC One Node, eine neue Datenbank-Option. Mit ihr können Organisationen auch ihre weniger geschäftskritischen Datenbankumgebungen sehr einfach in eine Grid-Umgebung integrieren und dabei alle Vorteile einer RAC-Umgebung nutzen.

Speicherkosten reduzieren

Die Kombination von Oracle Database 11g Release 2 Advanced Compression and Partitioning senkt die Speicherkosten, indem die Daten um das Zwei- bis Vierfache komprimiert und kostengünstige Storage Tiers unterstützt werden.

Oracle Automatic Storage Management wurde erweitert und unterstützt ein neues, universell einsetzbares Cluster Files System, das für beliebige Anwendungen eingesetzt werden kann. Daraus resultiert eine weitere Kostensenkung im Bereich der Speicherverwaltung.

Vermeidung ungenutzter Redundanzen

Die Kombination aus Oracle Database 11g Release 2 Automatic Storage Management, Oracle Real Application Clusters und Active Data Guard bietet unerreichte Möglichkeiten der Fehlertoleranz bei gleichzeitiger Nutzung der Systeme für Produktionslasten. Damit werden ungenutzte Server und ungenutzte Speichersysteme vermieden und eine wesentlich bessere Auslastung der Systeme erreicht.

Mit Edition-based Redefinition, die mit dieser Version eingeführt wird, können Anwender ein Online-Upgrade von Datenbank-Applikationen durchführen, ohne dass separate Upgrade-Umgebungen aufgebaut werden müssen.

Verbesserte Leistung für Data Warehouses

Oracle Database 11g Release 2 in Kombination mit der Oracle Database Machine erreicht eine bis um das Zehnfache gesteigerte Abfragegeschwindigkeit.

Eine wesentliche Verbesserung der Query-Performance wird durch In-Memory Parallel Query Funktionalität erreicht. Alle relevanten Datenbank-Caches einer Grid-Umgebung können für parallele Operationen genutzt werden.

Produktivitätssteigerung für den Datenbank-Administrator um das Doppelte

Neue automatisierte Datenbank-Funktionen können die Produktivität des Datenbank-Administrators um das Doppelte gegenüber älteren Versionen der Datenbank steigern. Dadurch wird außerdem die benötigte Zeit für Upgrades von früheren Versionen gesenkt.

Nützliche Links

Pressekontakt: Vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Edisonpark Haus C, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, Telefon: +49 89 / 321 51-70, Fax: +49 89 / 321 51-77, info@vibrio.de