Energetische Sanierung
Kingspan spart Zeit und Geld

Der Zahn der Zeit und die hohen Energiekosten haben den Landkreis Nienburg bewogen, die energetische Sanierung des Gymnasiums in Stolzenau in Angriff zu nehmen. In insgesamt drei Bauabschnitten wird das Gebäude über drei Jahre hinweg grundlegend saniert. Unter der Leitung des Architekturbüros Klein und Albrecht aus Marklohe werden die Fenster ausgetauscht, Dachdämmung und Abklebung erneuert und eine Verbesserung im Bereich des Wärmeschutzes der Betonfertigteilfassade durchgeführt.

Anzeige

Der Bauherr folgte der Empfehlung des Architekten, der die Außenwand als vorgehängte Fassade mit der hochwärmedämmenden Resolharz Platte Kooltherm K 15 von Kingspan in einer Dicke von 100 mm ausgeführt hat. Damit wird der U-Wert von 0,58 auf 0,17 verbessert, was zusätzlich die Anforderungen der EnEV nach dem Bauteilverfahren um fast 30% übertrifft.

Klassische Dämmstoffe hätten, um eine ähnliche Dämmwirkung zu erzielen, etwa doppelt so dick eingebaut werden müssen. Dies führt auch zur Kostenersparnis in der Unterkonstruktion für die Fassadenverkleidung, da keine zusätzlichen Tragschienen angebracht werden müssen. Die Fensterhöhen brauchen bei Unterdämmung der Fassadenrücksprünge nicht verkleinert werden, was zu mehr Tageslichteinfall ins Gebäude führt.

Außerdem ist lt. Auskunft des Architekturbüros eine Gewichtsreduzierung durch den geringeren Aufbau erreicht worden, da die neue Fassade an den bestehenden Betonvorsatzschalen befestigt werden kann. Die Konstruktion kann wetterunabhängig eingebaut werden, ein besonderer Wetterschutz bei Regen ist für den Einbau der Dämmung und späteren Vorbau der Verkleidung nicht notwendig. Das ist für die Zeitplanung der Baumaßnahme von Bedeutung.

Das Projekt in Stolzenau zeigt, dass hochleistungsfähige Dämmstoffe wie Kooltherm im Objektbau eine gute Lösung sind, um schlanke Wandkonstruktionen im Bereich der vorgehängten Fassade auszuführen und gleichzeitig kostengünstiger Detaillösungen auszunutzen.

Weitere Informationen:

Kingspan ist ein irischer Konzern, der seine Schwerpunkte im Bereich Wärmedämmung und Umweltschutz hat. Er arbeitet weltweit mit einem Umsatz von über 14 Mrd. Euro in 2006. Das neue Werk wurde vor kurzem eröffnet, seitdem wird von dort der Vertrieb von Resol Hartschaumplatten koordiniert. Seit 2005 ist Kingspan in Deutschland aktiv und hat sein Außendienstnetz mittlerweile kontinuierlich ausgebaut. → http://www.insulation.kingspan.de

Pressekontakt: Kingspan, Roger van der Gracht, 4004 LL Tiel, (0) 344 675 217, info.de@insulation.kingspan.com → www.insulation.kingspan.de