Penetrationstests helfen, wenn Kriminelle aufrüsten

Ob durch Schwachstellen im Betriebssystem, innerhalb von Anwendungen und ihren zahlreichen Dokumentenformaten oder einfach durch das schlichte Versenden von Phishing-Mails mit enthaltener Malware – die Wege, wie Computersysteme heutzutage angegriffen werden, sind vielfältig.

Anzeige

Gleichzeitig werden die dabei verwendeten Techniken immer ausgefeilter. Längst verbirgt sich dahinter ein quasi professionelles Geschäft, in dessen Fadenkreuz vermehrt gezielt Firmen und deren Daten geraten. Die Meldungen über kompromittierte Firmennetze oder gestohlene Kreditkarteninformationen erheblichen Ausmaßes scheinen nicht abzureißen.

Mit Hilfe eines Penetrationstests kann – wie mit nahezu keinem anderen Werkzeug – eine IT aus der Perspektive eines professionellen Angreifers untersucht werden. Damit können Schwachstellen frühzeitig identifiziert und behoben werden.

Weitere Informationen:

Als Unternehmensberatung in allen Fragen der Informationssicherheit setzt die Secaron AG die höchste Priorität darauf, mit ihren Kunden ein adäquates, wirtschaftlich sinnvolles Sicherheits-Niveau festzulegen. Secaron hilft sowohl bei der Umsetzung organisatorischer, als auch technischer Maßnahmen, um die Geschäftsprozesse der Kunden sicher ablaufen zu lassen.
http://secaron.de

Pressekontakt: Reuter PR, Susanne Reuter, Postfach 1153, 82301 Starnberg, 08151 79180, reuter.pr@t-online.de → www.reuter-pr.de