Prisma präsentiert innovative Softwareprodukte auf der Medica 2009

Auf der Medica, dem Weltforum der Medizin vom 18. bis 21. November 2009 in Düsseldorf, stellt die Prisma Gesellschaft für Projektmanagement und Informationssysteme mbH an dem Gemeinschaftsstand Medizintechnik der Region Berlin-Brandenburg (Halle 16/ Stand C55) drei innovative Softwareprodukte vor.

Anzeige

Dazu gehört das Clinical Data Warehouse (CDW), mit dem Krankenhäuser und Kliniken Entscheidungs- und Geschäftsprozesse optimieren können. Das zweite Produkt – Prisma Mds3 – ist ein auf internationalen Standards basierendes Rahmenwerk zum intelligenten Vitaldatenmanagement im klinischen Umfeld. Außerdem zeigt die prisma, wie das mobile Bildübertragungs-, Analyse- und Erkennungssystem Gryphos 2008 auch für medizinische Zwecke eingesetzt werden kann.

Den Überblick behalten
Zu den drei auf dem Messestand ausgestellten Produkten zählt das Clinical Data Warehouse (CDW) von prisma. Diese Software stellt ein webfähiges Reporting-System zur Verfügung, das alle notwendigen Informationen zentral verwaltet und zu transparenten, aussagekräftigen Berichten für verschiedene Entscheidungsebenen zusammenfasst. Angesichts immer komplizierterer Abrechnungsvorgaben und ständig komplexer werdender Abläufe können strategische Entscheidungen im Klinikbereich nur auf Basis von nachvollziehbarem Zahlenmaterial getroffen werden. CDW führt Daten aus den unterschiedlichsten Bereichen, Anwendungen und Systemen zu einer verlässlichen und einheitlichen Datenbasis zusammen. CDW bringt wesentliche Verbesserungen für die täglichen Abläufe: Ärzte und Pflegepersonal können schnell und bedarfsgerecht auf die erforderlichen Informationen zugreifen und werden bei wiederkehrenden Administrationsaufgaben entlastet.

Vernetzung nach ISO-Norm
Als ein weiteres Highlight präsentiert prisma das auf internationalen Standards basierende Rahmenwerk Prisma Mds3 zum intelligenten Vitaldatenmanagement. Der einzigartige Ansatz einer generischen Vitaldatenschnittstelle nach ISO 11073 eröffnet innovative Gerätekonzepte für benutzerspezifische medizintechnische Lösungen und telemedizinische Anwendungen. Dazu gehört das kontinuierliche simultane Vitaldaten- Monitoring, integrierte Systeme zur Analyse von Biosignalen, die Steuerung medizintechnischer Geräte zur Therapiestellung sowie die Anbindung von Medizintechnik an den Remote-Service.

Gryphos 2008 sieht alles
Bei einer weiteren innovativen Anwendung ist Telemedizin das Stichwort: Das Bildübertragungs- und Erkennungssystem Gryphos 2008 ermöglicht, Hautscreenings und Wundbeobachtungen sowie medizinische Dokumentationen mobil durchzuführen. Selbst bei niedriger Auflösung, Verwischen und Lichtreflexen erkennt das System, ob das Objekt mit in der Datenbank hinterlegten Referenzbildern übereinstimmt. Im Rahmen des Mobile Diagnostic Circle (MDC) kann ein Patient beispielsweise mit einem Fotohandy Aufnahmen seiner Haut machen und an den Hautarzt oder über ein angegliedertes Telemedizinisches Zentrum an rund um die Uhr verfügbare Spezialistenteams schicken. Die Aufnahmen können zudem direkt an die elektronische Patientenakte und die Krankenkassen weitergeleitet werden. Der MDC erlaubt eine objektive Bewertung des Hautbildes über einen längeren
Zeitraum hinweg.

Weitere Informationen: http://www.prisma-bi.de/

Die Prisma GmbH wurde als Softwarehaus vor über 25 Jahren gegründet und hat sich seitdem im Raum Berlin als kompetentes und persönliches Systemhaus einen Namen gemacht. prisma zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Know-how der Prozesse und Anforderungen in den Branchen Medizin, Produktion, Finanzen und Verwaltung aus. Zu den Kernkompetenzen zählen Business Intelligence [BI] und Mobile Solutions sowie Schnittstellen- und Dokumentenmanagement [ECM]. → www.prisma-bi.de

Pressekontakt: Good News! GmbH, Nicole Körber, Kolberger Straße 36, 23617 Stockelsdorf, +49 451 88199-12, nicole@goodnews.de → www.goodnews.de