Digital Signage
Brightsign HD-Mediaplayer erobern die Museumsszene

Digital Signage-Mediaplayer von Brightsign liefern synchronisierte Video- und Standbilder in HD-Qualität an ein 20 Meter langes Panorama-Display im Medien-Museum Beeld en Geluid in der niederländischen Medienstadt Hilversum. Mit der riesigen Videowand beginnt eine der beliebtesten Ausstellungen des Jahres in dem anspruchsvollen Museum mit 250.000 Besuchern pro Jahr.

Anzeige

Sie wird von sechs interaktiven HD-Mediaplayern gesteuert, die die Inhalte mit einer HDMI-Ausgangsauflösung von 1080p an je eine Video-Bildfläche übermitteln. Die Displays sind jeweils in 24 Zonen unterteilt, sechs horizontal und vier vertikal, so dass sich insgesamt eine durchgehende Videowand aus 108 Einzelbildzonen ergibt.

Fünf Slave-Player sind mit einem Master synchronisiert und bekommen von diesem das Kommando, wenn Inhalte aktualisiert werden. Während des Playbacks läuft jedes Gerät nach eigenem Ablauf- und Zeitplan. Nach Angaben des Systemintegrators erwies sich die Konfiguration der Bildzonen als extrem einfach. Außerdem habe man mit Brightsign eine Lösung bieten können, die beim Einsatz anderer Mediaplayer leicht den doppelten oder dreifachen Preis gekostet hätte. Die Player seien überdies so vielseitig, dass sie auch in Folgeprojekten unterschiedlichster Art erneut eingesetzt werden könnten.

Weitere Informationen:

Brightsign entwickelt Hard- und Software für Digital Signage-Anwendungen. Die Solid State-Mediaplayer der Brightsign-Serie zeichnen sich durch eine hohe Videoqualität, Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit, Interaktivität und ihren günstigen Preis aus. → http://www.brightsign.biz

Pressekontakt: Wick Communications, Viviane Baltzer, Pienzenauerstr. 8, D-81679 München, 089/306688-66, viviane.baltzer [at] wickpr.de → www.wickpr.de