Hybrid-Lösung
ERP-Online-Services für Microsoft Dynamics

Microsoft hat verschiedene Online-Services angekündigt, die sich mit Microsoft Dynamics ERP-Lösungen (Enterprise Resource Planning) verbinden lassen. Dazu gehören ein auf der Windows Azure-Plattform basierender Site Service, ein Commerce Service und ein erweiterter Payment Service. Zudem hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass sich das Hosting-Geschäft durch Partner mit Microsoft Dynamics ERP im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt hat.

Anzeige

Mit dem neuen Site Service können Kunden Webseiten innerhalb der Microsoft Dynamics ERP-Anwendung erzeugen und verwalten. Zum Beispiel lassen sich auf einfache Weise Landing Pages für Marketing-Kampagnen, Zitatformulare für Geschäftspartner oder Seiten für Produktregistrierung, Kundenfeedback und Job-Bewerbungen gestalten. Site Service enthält automatische Auswahl- und Ergänzungsfunktionen sowie Optimierungsmodelle. Diese ermöglichen Auswertungen innerhalb der Microsoft Dynamics ERP-Anwendung zur Optimierung der Marketingaktivitäten.

Der Commerce Service erweitert Multichannel-Szenarien durch eine Verknüpfung der ERP-Produkte mit verschiedenen E-Commerce-Anwendungen wie Online-Shop, virtuelles Schaufenster und Warenkorb. Damit können Unternehmen Produkte übersichtlich auflisten und Bestellungen von verschiedenen Orten mit einer einfach zu nutzenden Schnittstelle aufnehmen.

Payment Service ermöglicht die Abwicklung von Zahlungsvorgängen von der Microsoft Dynamics ERP-Schnittstelle über verschiedene Kanäle wie Online-Shop, Verkaufsstelle oder Call-Center. Der Dienst funktioniert bereits mit führenden Dienstleistungsunternehmen in der Zahlungsverkehrabwicklung wie First Data und großen Kreditkartenanbietern wie Visa, MasterCard und American Express. Microsoft hat vor kurzem auch Abkommen mit CyberSource und Pensio abgeschlossen, weitere werden folgen.

Marktaussichten
Bereits heute bieten weltweit mehr als 150 Partner Abonnement-basierte Microsoft Dynamics ERP-Lösungen an, bei schnell steigender Zahl. Das sind mehr als doppelt so viele wie ein Jahr zuvor. Zudem hat das Marktforschungsunternehmen Saugatuck Technology Inc. festgestellt, dass auf Software-as-a-Service (SaaS) basierende Lösungen immer häufiger mit auf lokal installierten Systemen gespeicherten Daten, Anwendungen und Prozessen verknüpft werden. Die Verbindung erfolgt durch Web-Services-basierte Integrationsschnittstellen, wie sie auch in Microsoft Dynamics ERP enthalten sind. Die meisten SaaS-Anbieter mit fest installierten und Cloud-basierten Lösungen werden bis 2011 keine interoperablen Versionen oder nahtlose Datenkompatibilität zur Verfügung stellen. Daher gehört Microsoft Dynamics ERP zu den ersten Hybrid-Lösungen.

Verfügbarkeit

Die neuen Microsoft Dynamics ERP Site und Commerce Services werden voraussichtlich in der ersten Hälfte 2010 erhältlich sein, zusätzliche Payment Service-Provider stehen im ersten Quartal 2010 bereit.

Nützliche Links

Pressekontakt: Fink & Fuchs Public Relations AG, Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden, Telefon: +49 611 / 74131-0, Fax: +49 611 / 74131-20, info@ffpr.de