Industrie und Handwerk
Arbeitsbühne schont druckempfindliche Fußböden

Arbeiten auf druckempfindlichen Fußböden, wie in Sporthallen, Kirchen oder öffentlichen Gebäuden, sind für Handwerker und kommunale Mitarbeiter immer heikel und zeitaufwändig.

Anzeige

Schon kleine Druckstellen, wie sie oft durch Leitern, Gerüste oder konventionelle Arbeitsbühnen entstehen, beschädigen den Boden und verursachen hohe Kosten. Maschinen mit Abstützung helfen hier auch nicht rationell, da beim Standortwechsel immer komplett ab- und wieder aufgebaut werden muss.

Dieser Problematik hat sich die Schwenk Arbeitsbühnen GmbH angenommen und, in Kooperation mit einem deutschen Hersteller, eine Arbeitsbühne auf Raupen-Fahrwerk konzipiert.

Diese Arbeitsbühne ist speziell für die Grenzbelastung von 500 kg/m² bei Sportschwingböden entwickelt. Durch die verbreiterbare Aufstellfläche verteilt sich das Gewicht von Maschine und Arbeitern ideal, ohne den Boden zu beschädigen. Das weiße, nicht markierende, Raupenfahrwerk hinterlässt keinerlei Spuren.

Ein weiteres Handicap, schmale Eingangs- oder Zugangstüren, löst die Maschine durch ihre kompakten Abmessungen elegant. Eine maximale Arbeitshöhe von über 10 Metern reicht für viele Installationen, Reinigungs- oder Wartungsarbeiten in Sporthallen völlig aus.

Weitere Informationen: www.schwenk-arbeitsbuehnen.de

Die Schwenk Arbeitsbühnen GmbH ist spezialisiert auf die Vermietung von Arbeitsbühnen und weiterer Höhenzugangstechnik an Industrie, Handwerk, Handel und Kommunen eingeschränkt auch an Privathaushalte. Schwenk verkauft Arbeitsbühnen, weitere Höhenzugangstechnik, Rollgerüste und professionellen Leitern. Außerdem bietet Schwenk Anwender-Schulungen zur sicheren Benutzung von Arbeitsbühnen und weiterer Höhenzugangstechnik.

Pressekontakt: Schwenk Arbeitsbühnen GmbH, Claus Schwenk, Max-Planck-Str. 8, 78713 Schramberg-Sulgen, Telefon: +49 74 22-2 48 79 0, info@schwenk-arbeitsbuehnen.de