IT-Qualifizierung
ZDH und Microsoft starten Zukunftspaket im Handwerk

Um Innovation und damit Wachstum in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu fördern, stellen der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und Microsoft Deutschland ein spezielles Zukunftspaket für mehr IT-Qualifizierung vor: Eine neue kostenfreie Online-Lernplattform ergänzt ab heute die Angebote der Qualifizierungsinitiative IT-Fitness, die Microsoft-Gründer Bill Gates und ZDH-Generalsekretär Hanns-Eberhard Schleyer mit weiteren Partnern im November 2006 ins Leben gerufen haben.

Anzeige

Das modulare Weiterbildungsangebot legt die Grundlage für eine weltweit anerkannte Zertifizierung. Die Nutzung der Lernplattform steht Anfängern und fortgeschrittenen Anwendern ohne Registrierung kostenfrei unter www.it-fitness.de/lernplattform zur Verfügung. Acht von zehn deutschen Unternehmen nutzen Computer und Internet. Zwei Drittel aller Menschen in Deutschland arbeiten heute mit IT. Doch vielen Arbeitnehmern fehlen wichtige berufsrelevante IT-Kenntnisse, um mit der vorhandenen Technologie produktiver zu werden.

„Wer IT-Kompetenz nicht fördert, vergibt Wachstumschancen“, warnt Achim Berg, Beiratsvorsitzender der Initiative IT-Fitness und Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „Kleine und mittelständische Unternehmen aus Handwerk und Industrie sind der Motor der deutschen Wirtschaft. Sie müssen ohne Hürden schnell und komplikationslos Zugang zu Weiterbildungsmöglichkeiten erhalten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Denn Ideen und gut ausgebildete Arbeitskräfte sind das Fundament der deutschen Wirtschaft.“

Wachstum und Beschäftigungsfähigkeit durch Qualifizierung
Bisher bildet sich nur jeder dritte Erwerbstätige in Deutschland gezielt weiter. Sich verändernde Arbeitsprozesse verlangen jedoch neue Schlüsselqualifikationen von den Beschäftigten. Auch aus Handwerkern sind zunehmend Webwerker geworden.

Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des ZDH, fordert daher mehr IT-Weiterbildungsangebote für Arbeitnehmer in kleinen und mittelständischen Handwerksunternehmen: „Wir müssen jedem Menschen bestmögliche Qualifizierungen und damit langfristig gute Berufsperspektiven geben. Nur so sichern wir die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und der Gesellschaft insgesamt. Das wichtigste Kapital der Wirtschaft sind die Menschen. Politik und Wirtschaft müssen daher kontinuierlich in Aus- und Weiterbildung investieren und die Angebote an zukünftige berufliche Herausforderungen anpassen, um zusätzliches Wachstum anzustoßen und Beschäftigung zu sichern.“

Der ZDH will neben Schulabgängern und Auszubildenden besonders Frauen und älteren Arbeitnehmern berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahmen wie die neue Lernplattform der Initiative IT-Fitness anbieten.

Handwerk bindet Lernplattform in Weiterbildungsangebot ein
Das Handwerk wird ab sofort die neue IT-Fitness-Lernplattform in seine Weiterbildungsangebote integrieren. Mehr als 500.000 Lehrlinge und knapp fünf
Millionen Beschäftigte in deutschen Handwerksunternehmen erhalten so direkten Zugang zu den kostenfreien Weiterbildungsmodulen. Das Lernportal vermittelt berufsrelevantes PC-Wissen in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder im sicheren Umgang mit dem Internet.

Die auf dem Online-Portal zusammengestellten Kurse enthalten didaktisch aufbereitete Lernvideos, Übungsaufgaben sowie Tests für Anfänger und Fortgeschrittene und haben einen Kurswert von über 200 Euro pro Nutzer. Die Trainingsangebote lassen sich in die betriebliche Weiterbildung einbinden. Arbeitnehmer können sich neben dem Job oder während der Arbeitsuche individuell weiterqualifizieren. Die Angebote auf der Plattform legen die Grundlage für das international anerkannte Zertifikat Microsoft Certified Application Specialist (MCAS).

Nützliche Links

Die Initiative IT-Fitness möchte bis Ende 2010 vier Millionen Menschen in Deutschland sicher im Umgang mit PC und Internet machen. Partner sind Microsoft Deutschland, die Deutsche Bahn, die Bundesagentur für Arbeit, Cisco, Randstad, die Signal Iduna Gruppe, State Street, der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. sowie der Zentralverband des Deutschen Handwerks.

Pressekontakt: Fink & Fuchs Public Relations AG, Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden, Telefon: +49 611 / 74131-0, Fax: +49 611 / 74131-20, info@ffpr.de