Mittelständisches Patentwesen
Online-Umfrage soll Ursachen für Zurückhaltung ermitteln

Der Patentverein, Interessenvertretung mittelständischer Industrieunternehmen in Patentfragen, hat eine Fragebogenaktion zur betrieblichen Patentpraxis gestartet. Die Organisation will den Stellenwert feststellen, den Patente bei den befragten Unternehmen einnehmen. Es sollen auch aktuelle Daten erhoben werden über Zusammenhänge zwischen betrieblicher Patentpraxis und der Innovationskraft von Unternehmen.

„Leider nimmt der Mittelstand nicht seiner Bedeutung als Motor der Wirtschaft entsprechend am Patentwesen teil. Ursachen für diese Zurückhaltung versuchen wir mit der Umfrage herauszufinden“, erläutert Dr. Heiner Flocke, Vorstandsvorsitzender des Patentvereins. Ziel sei, klarere Erkenntnisse zu gewinnen, unter welchen Voraussetzungen der Mittelstand stärker in das Patentwesen eingebunden werden kann. Die Umfrageergebnisse sollen auch bei der Entwicklung von Lösungsvorschlägen helfen, mit denen sich der Patenverein an der laufenden Diskussion über Reformen des Patentsystems beteiligt.

Die Online-Umfrage befasst sich mit Problemen, die auch vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) thematisiert werden. So heißt es im DPMA-Jahresbericht 2008 (www.dpma.de), dass 60 Prozent aller Patentanmeldungen „auf 3,6 Prozent aller Anmelder“ entfallen: „Mehr als die Hälfte aller Patentanmeldungen stammen demnach von einem kleinen Anmelderkreis mit vielen Patentanmeldungen — meist Großunternehmen“, folgert das DPMA.

Der Patentverein lädt alle, die in Unternehmen für Geschäftsführung, Entwicklung und Patente Verantwortung tragen, zur Teilnahme an der Online-Umfrage ein. Der Fragebogen kann unter www.patentverein.de online ausgefüllt und per Mausklick versendet werden. Auf Wunsch erhalten Teilnehmer die Umfrageergebnisse. Voraussetzung dafür ist die (freiwillige) Angabe der E-Mail- oder Postadresse.

Weitere Informationen:

Der Patentverein e.V. arbeitet als Selbsthilfeorganisation der Industrie und unterstützt das Patentwesen in Bemühungen, geforderten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Die Organisation wendet sich gegen Trivialpatente und gegen den zunehmenden Missbrauch im Patentwesen. Der Patentverein setzt sich ein für die Patentierung guter Erfindungen im Sinne des Patentgesetzes und arbeitet zusammen mit Erfindern, Anmeldern, Patentämtern, den politischen Stellen und den Medien. → http://www.patentverein.de

Pressekontakt: Authentikom, Harald Talarczyk, An der Siebengebirgsbahn 27, 53227 Bonn, +49 228 2804949, ht@authentikom.de → www.authentikom.de

Anzeige