IT-Sicherheit
GFI ermöglicht das Monitoring mobiler Speichermedien im Netzwerk

GFI Software bietet im Rahmen seiner We Care Initiative ab sofort auch eine Freeware-Version von GFI Endpoint-Security an. Die kostenlose Software ermöglicht das Monitoring mobiler Speichermedien im Netzwerk und gibt den Verantwortlichen einen Überblick darüber, wer welche Geräte einsetzt und welche Daten darauf überträgt. Die kommerzielle Version von GFI EndPointSecurity ermöglicht über das Monitoring hinaus auch das aktive Management solcher Komponenten.

Anzeige

Der zunehmende Einsatz von USB-Sticks, Speicherkarten, Smartphones und anderen mobilen Datenträgern sowie die wachsende Speicherkapazität solcher Geräte entwickeln sich immer mehr zu einer ernsten Bedrohung für die Informationssicherheit in den Unternehmen. Unzureichende oder nichtexistente Sicherheitsmechanismen begünstigen sowohl den Datendiebstahl als auch das Einschleusen schädlichen Codes.

Doch viele Unternehmen reagieren auf diese Bedrohung erst, nachdem tatsächlich etwas passiert ist. Diesen Unternehmen möchte GFI mit der Freeware-Version von GFI EndPointSecurity nun die Möglichkeit geben, ohne Investitionen zumindest einen Überblick über die Aktivitäten im Netzwerk zu bekommen.

Weitere Informationen: http://www.gfi.com/endpointsecurity

GFI Software bietet als führender Software-Hersteller eine umfassende Auswahl an Netzwerksicherheits-, Inhaltssicherheits- und Kommunikationslösungen aus einer Hand, um Administratoren einen reibungslosen Netzwerkbetrieb zu ermöglichen. → http://www.gfisoftware.de/

Pressekontakt: Arcendo Communications GmbH, Thomas Hertel, Geiselgasteigstr. 124a, 81545 München, 089/489013-0, th@arcendo.com → www.arcendo.com