Multimedia
Spotbox dreht Imagefilme für KMU

Mit zunehmender Nutzung von Videos im Internet bekommt der Imagefilm in der Unternehmenskommunikation eine immer größere Bedeutung. Die Herstellung eines Imagefilms ist jedoch mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Wie hoch genau dieser Aufwand ist, ob die Produktion eines Imagefilms auch mit kleinem Budget möglich ist und wie ein Imagefilm sinnvoll eingesetzt werden kann, diese Fragen beantwortet Spotbox.

Anzeige

Wurde früher der Imagefilm in erster Linie auf Messen und bei Direkt-Marketing-Aktivitäten eingesetzt, findet er heute auch Verwendung, um Reichweite aufzubauen und Neukunden zu gewinnen. Bereits im Erstkontakt kann ein Imagefilm schnell einen Eindruck vom Unternehmen und dessen Leistungen vermitteln.

Ein Imagefilm ist jedoch kein genau definiertes Produkt. Jeder hat eine andere Vorstellung und die Kosten für die Herstellung gehen von ein paar hundert Euro bis in die Hunderttausende. Soll ein Imagefilm mit dokumentarischem Charakter und echten Menschen aus dem Unternehmen produziert werden, reicht in der Regel ein kleines Team aus Regisseur und Kameramann. Je nach dem, wie viel Material gedreht wird, benötigt man pro Drehtag 1-2 Tage für den Schnitt. Viele Filmemacher bieten Regie, Kamera und Schnitt aus einer Hand an. Man spricht dann von Videojournalisten. Die Tagesgage eines Videojournalisten liegt zwischen 300 und 800 Euro.

Teuer wird ein aufwendig inszenierter Imagefilm mit Schauspielern, besonderer Ausstattung, spektakulären Kameraeinstellungen und Spezialeffekten. Nicht nur, dass der Dreh an sich länger dauert und mehrere Spezialisten erfordert, auch die Entwicklung des Drehbuchs, sowie die Vorbereitung und Nachbearbeitung ist mit höherem Aufwand verbunden. Hohe Kosten können auch für Nutzungsrechte von Bildern mit Schauspielern oder für Musik anfallen.

Um den genauen Produktionsaufwand zu ermitteln, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Eine Agentur zu beauftragen ist jedoch kostspielig. Insbesondere bei geringen Budgets sollte man auf einen effizienten Einsatz der Mittel achten.

Spotbox bietet Marketing- und PR-Managern aus kleinen und mittelständischen Unternehmen kostenlose Beratung und liefert solide Einscheidungsgrundlagen für die Investition in einen Imagefilm. Über die Online-Plattform können Arbeitsproben von über 600 Filmemachern und Multimedia-Produzenten gezielt gesucht und abgerufen werden. So kann Spotbox für jede Produktionsanforderung geeignete Filmemacher und Beispielfilme bereitstellen sowie das passende Angebot erstellen. Von der Vermittlung einzelner Freelancer bis zum kompletten Produktionssupport bietet Spotbox alle Leistungen zur Produktion hochwertiger Imagefilme für jedes Budget.

Weitere Informationen: www.spotbox.de

Die Spotbox GmbH mit Sitz in Hamburg bietet alle Leistungen zur Erstellung von Filmen für die Unternehmens- und Marketingkommunikation. Über ein eigenes Filmemacher-Netzwerk mit über 600 registrierten Mitgliedern kann Spotbox schnell auf jede Produktionsanforderung reagieren und deutschlandweit passende Teams zusammenstellen. Vom einfachen Imagevideo bis zum Hochglanz Werbefilm gewährleistet Spotbox höchste Qualität und Sicherheit für jedes Budget.

Pressekontakt: Spotbox GmbH, Philipp Hoppe, Deichstraße 48-50, 20459 Hamburg, Telefon: +49 40 / 80 79 55 15, p.hoppe@spotbox.de