RFID
Smart-Tec optimiert Inventarisierungsprozesse

Die Asfinag plant, finanziert, baut, erhält, betreibt und bemautet das gesamte österreichische Autobahnen- und Schnellstraßennetz mit einer Streckenlänge von rund 2.100 km. Hiervon entfallen etwa 300 Röhrenkilometer auf Tunnels und mehr als 300 km auf Brücken. Die Asfinag hat über 80 Niederlassungen wie Autobahnmeistereien, Stützpunkte, Mautstellen und Bürostandorte mit rund 6.000 Räumen und 50.000 Anlagegütern, die zu inventarisieren sind.

Anzeige

Bisher lief der aufwändige papierbasierte Inventarisierungsprozess über Listen, die aus einem ERP-System generiert wurden. Aufgrund der damit notwendigen manuellen Übertragung der Inventarisierungsdaten in das ERP-System war dieser Prozess sehr zeitintensiv.

Unleserliche, falsche, fehlende oder unvollständige Inventarisierungsdaten bergen das Risiko, dass in kürzester Zeit der Bestand laut ERP-System vom tatsächlich verfügbaren Anlagevermögen abweicht. Zudem bringen Medienbrüche eine Vielzahl an Fehlerquellen mit sich. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen für eine moderne RFID-Lösung entschieden.

Die entwickelte Lösung beinhaltet zwei Kernprozesse. Einerseits die Ausstattung von Anlagegütern und Räumen mit RFID-Datenträgern, um eine eindeutige Identifikation zu ermöglichen. Andererseits den eigentlichen Inventurprozess, sprich die Erhebung des Istbestandes an Anlagegütern. Bei der Umsetzung der Software wurde vor allem auf eine intuitive Oberflächen- und Prozessgestaltung Wert gelegt. Die entwickelte Gesamtlösung garantiert eine hohe Datenqualität und –aktualität.

Zudem werden manuelle Prozessschritte minimiert, Medienbrüche eliminiert und somit Fehler vermieden. Zusätzlich wird durch den Einsatz von Uhf RFID Technologie eine wesentlich höhere Lesereichweite, im Vergleich zu Barcode oder Hf Lösungen, erzielt. Die erhöhte Lesereichweite bringt unterschiedlichste Vorteile mit sich und schafft eine Vielzahl an Erweiterungsmöglichkeiten für andere Anwendungen (z.B. Zufahrtskontrolle, Wartung & Service, etc.).

Die Firma Smart-Tec war basierend auf den definierten Anforderungen hinsichtlich Anbringungsart, Form, Farbe, Temperatur- und mechanische Beständigkeit für die Entwicklung und Herstellung der geeigneten RFID-Datenträger zuständig.

Weitere Informationen:

Smart-Tec GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Rathgeber-Gruppe in Oberhaching bei München, entwickelt, produziert und vertreibt kundenindividuelle, robuste, langlebige, industrietaugliche, witterungs- und temperaturbeständige RFID-Datenträger. → http://www.smart-tec.com

Pressekontakt: Reuter PR, Susanne Reuter, Postfach 11 53, 82301 Starnberg, 08151 79180, reuter-pr@t-online.de → http://www.reuter-pr.de