Vertrauliche Daten gehören in abgeriegelte Partitionen

Da Viren, Trojaner und sonstige Schädlinge schnell in das System gelangen können, sollten aus Sicherheitsgründen einzelne Partitionen auf dem Rechner für den Internetzugang gesperrt werden. Damit entsteht gleichzeitig eine Zugangsbarriere, Zugriff auf diese Daten erhalten dann überhaupt nur Berechtigte, berichtet das Mittelstandswiki.

Anzeige

Vertrauliche Informationen sind so vor dem Zugriff Dritter gesichert und Mitarbeiter müssen nur die Daten sehen, mit denen sie arbeiten. Systeme mit Single Sign-on können das heutzutage ganz einfach und höchst effizient regeln.

Eine weitere Lösung gegen Schädlinge auf dem PC beinhaltet strikte Download-Verbote, mit einer Ausnahmeregelung für genau definierte Sicherheitsupdates. Allerdings ist ein solches Verbot selten realisierbar. Zudem lassen sich Cyberkriminelle immer neue Möglichkeiten einfallen, um die Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen. Daher sollten Betriebsgeheimnisse nicht gerade auf einen Computer legen, der mit dem Internet verbunden ist.

Pressekontakt: just 4 business GmbH, Thomas Jannot, Kranzhornstr. 4b, 83043 Bad Aibling, Telefon +49 8061 91019, E-Mail projekt@mittelstandswiki.de, www.mittelstandswiki.de