2006/42/EG
Docuproof prüft technische Dokumentationen

Die Rotamill Anlagen- und Ventilatorenbau GmbH aus Siegen hat sich für den Service Docuproof der Gds AG entschieden. Hierbei handelt es sich um eine Dokumentenanalyse, die beispielhafte Technische Dokumentationen von Unternehmen prüft. Das Ergebnis wird anschließend in einer Expertise zusammengefasst an den Kunden übergeben.

Anzeige

Ist ein Beispiel-Dokument an irgendeiner Stelle nicht einwandfrei, so finden sich diese Mängel in der Regel durchgängig in den produktbegleitenden Unterlagen der Firma wieder. Die auf Basis von Docuproof erstellte Expertise dient dann als Grundlage für eine Überarbeitung sämtlicher Dokumentationen in der Technischen Redaktion.

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG betrifft Technische Redakteure gleich mehrfach: Zum einen erstellen sie in ihren Unternehmen die Betriebsanleitung zu den eigenen Produkten, zum anderen sind sie in der Regel auch mit der Zusammenstellung und Verwaltung von externen Dokumenten befasst.

Selbst wenn diese nicht zur Betriebsanleitung gehören, werden sie häufig für die CE-Kennzeichnung benötigt. Noch komplexer sind diese Aufgaben im Anlagenbau, denn dort sind in größerem Umfang Dokumente von Zulieferern relevant und einzubinden.

Weitere Informationen: http://www.gds.eu/

Kunden der Gds AG nutzen vielfältige Lösungen für die Technische Dokumentation. Als Software-Entwickler vertreibt Gds die Redaktionsumgebung Docuglobe, die mit MS Word als Editor arbeitet. → http://www.gds.eu/de

Pressekontakt: Good News! GmbH, Nicole Körber, Kolberger Straße 36, 23617 Stockelsdorf, +49 451 88199-12, nicole@goodnews.de → http://www.goodnews.de