Handel
Energieeffiziente Kältetechnik verbessert Warenpräsentation

Mit der komplett neu entwickelten Kühlmöbel-Serie Varius setzt Hauser neue Maßstäbe im Bereich Kältetechnik. Durch den Einsatz neuer Technologien können deutliche Energieeinsparungen erzielt werden.

Anzeige

Gleichzeitig besticht die neue Serie durch die Verarbeitung hochwertiger Materialien sowie durch ihr ergonomisches Design. Die neue Kühlmöbel-Serie verbessert dank LED-Beleuchtung, vergrößerter Einsicht oder Spiegelblechen die Warenpräsentation erheblich.

„Unser Ziel ist es, den Kunden ein maßgeschneidertes und kosteneffizientes Gesamtpaket anzubieten, das nicht nur das Produkt selbst, sondern auch die Planung und Beratung sowie unseren bewährten Service umfasst“, erklärt Hannes Hecher, Geschäftsführer der Hauser GmbH.

Mit der neuen Generation von Kühlvitrinen positioniert sich Hauser konsequent als Anbieter von hochqualitativen Produkten. Die neue Varius-Serie markiert einen großen Schritt in der Entwicklung verkaufsfördernder und zugleich kosteneffizienter Kühlanlagen.

Bei der Verarbeitung werden hochwertige Materialien wie Edelstahl und Aluminium eingesetzt, die langlebig, einfach zu reinigen und besonders hygienisch sind. Das Design ist nicht nur edel, sondern auch funktionell: So wurde die Bedienungs- und Kundenfreundlichkeit durch die vergrößerte Einsicht und die ergonomische Arbeitshöhe verbessert.

Mit der angehobenen Ausstellfläche, integrierten LED-Beleuchtung und den rückseitig angebrachten Spiegelblechen erzeugt die neue Varius-Serie einen grö-ßeren Warendruck. Als Kernstück des Konzepts verfügen die neuen Kühlvitrinen von Hauser über ein durchdachtes Energiemanagement.

So sind durch die verbesserte Isolierung, effiziente LED-Beleuchtung sowie EC-Ventilatoren mit hohem Wirkungsgrad wesentliche Energieeinsparungen möglich. Die LED-Beleuchtung etwa reduziert die elektrische Leistungsaufnahme von bisher 360 auf 155 Watt.

Mit dem Hauser Eco ES (Economic Energy Saving) System ist es möglich, die ungenützte Abwärme der Kälteanlage im Winter zum Heizen zu nutzen. Dabei kann zusätzliche Wärmeenergie über Tiefensonden gewonnen und damit bis zu 95 Prozent der Heizkosten eingespart werden. Zusätzlich wird im Sommerbetrieb das Erdreich zum Unterkühlen der Kälteanlage verwendet, wodurch die Anlage effizienter und kleiner dimensioniert werden kann.

„Mit der Entwicklung des intelligenten und umweltfreundlichen Eco ES Systems können wir unseren Kunden nun Kühlsysteme bieten, die Energie einsparen und damit die Betriebskosten senken“, fasst Hecher zusammen.

Weitere Informationen: www.hauser.com

Die Hauser GmbH wurde 1946 als Service- und Montagebetrieb für kältetechnische Anlagen in Linz gegründet. Heute fertigt das Unternehmen mit Produktionsstandorten in Linz, St. Martin/Mühlkreis und Kaplice in Tschechien schlüsselfertige Kälteanlagen für Supermärkte, Diskontmärkte, Tankstellenshops, Gewerbe- und Industriebetriebe.

Pressekontakt: Press’n’Relations GmbH, Bruno Lukas, Magirusstraße 33, 89077 Ulm, Telefon: +49 731 / 9 62 87-17, blu@press-n-relations.de