Erneuerbare Energien
Barkawi optimiert Kosten in der Windkraftbranche

Das Wachstum der Windkraftbranche profitierte in den vergangenen Jahren von Subventionen. Doch der Markt ist zunehmend gesättigt und neue Ansätze sind gefordert. Barkawi Management Consultants zeigen Beispiele und brachliegende Potentiale.

Anzeige

Die unfangreichen Subventionen für erneuerbare Energien haben der Windkraftbranche in den letzten Jahren weltweit ein starkes Wachstum beschert. In Pionierländern wie Deutschland hat sich mittlerweile aber ein gewisser Sättigungseffekt eingestellt.

Damit gewinnt der zuvor stiefmütterlich behandelte Service immer stärker an Bedeutung. „Trotz der bekannten potenziellen Erträge des Marktes schaffen es aber nur wenige Windkraftanlagenhersteller und Dienstleister, diese Potenziale zu nutzen“ fasst Dr. Constantin Montana, Berater bei Barkawi Management Consultants, seine Erfahrungen zusammen.

Er und sein Kollege Michael Springmann zeigen in der neuen Hintergrundinformation des Münchner Beratungshauses anhand konkreter Beispiele, wie sich Kosten nachhaltig minimieren und Gewinne durch die Erschließung neuer Geschäftsfelder generieren lassen.

Weitere Informationen: www.barkawi.com/de/publikationen/hintergrundpapiere

Barkawi ist eine international tätige Managementberatung mit den Beratungsschwerpunkten Supply Chain Management und Aftermarket Services. Barkawi ist für Unternehmen aus technologieorientierten Branchen tätig. Hierzu zählen Maschinen- und Anlagenbau, High-tech und Telekommunikation, Schienenverkehr, Luft- und Raumfahrt sowie Automotive und Medizintechnik.
Barkawi verfügt über Standorte in München (Deutschland), Shanghai (China), Neu Delhi (Indien) und Moskau (Russland). → www.barkawi.com

Pressekontakt: Barkawi Management Consultants, Franz-Rudolf Borsch, Baierbrunner Str. 35, 81379 München, 089 749826-743, rudolf.borsch@barkawi.com → www.barkawi.com/de/impressum.html