InfoWatch
Anwendung ermöglicht Kontrolle über Datenverkehr

InfoWatch, einer der führenden europäischen Anbieter von Lösungen zum Schutz vertraulicher Daten im Unternehmen und Hersteller einer innovativen Data Leakage Prevention-Technologie (DLP) launcht sein Security-Produkt InfoWatch Traffic Monitor Enterprise in Deutschland. Die umfangreiche Software-Lösung adressiert Unternehmen ab 500 Mitarbeiter, die ihren Datentransfer über E-Mail, Web oder Instant Messenger aus dem Unternehmens-Netzwerk heraus sicher managen wollen.

Anzeige

Über 60 Prozent der Datenverluste durch Mitarbeiter
„Nach unseren Analysen werden mehr als 60 Prozent der Datenverluste in Unternehmen auf Aktivitäten der eigenen Mitarbeiter zurückgeführt“, erklärt Natalya Kaspersky. „Sowohl böse Absichten als auch Nachlässigkeit der Mitarbeiter im Umgang mit sensiblen Daten können Firmen und Institutionen enormen Schaden zufügen. Die Situation wird häufig dadurch schwieriger, dass immer mehr Unternehmensdaten dynamisch sind, das heißt, die Dokumente werden regelmäßig geändert oder neue erstellt“, ergänzt die Chefin des Security-Unternehmens InfoWatch.

Um sowohl die vorsätzliche, als auch unabsichtliche Weitergabe von Daten zu verhindern, überwacht InfoWatch Traffic Monitor Enterprise kontinuierlich den Datenverkehr. Im Falle, dass vertrauliche Daten regelwidrig transportiert werden, kann das Security-Produkt den Datenfluss einfrieren. Die entsprechenden Daten werden gespeichert und können einer weiteren Analyse zugeführt werden, um ein erneutes Auftreten dieses spezifischen Datenlecks zu verhindern.

Weitere Informationen:

Das Security-Unternehmen InfoWatch wurde 2002 als Tochterunternehmen von Kaspersky Lab in Moskau gegründet. Nachdem 2007 eine Restrukturierung des Unternehmens stattfand und Natalya Kaspersky die Leitung des Unternehmens übernahm, wurde die internationale Positionierung verstärkt. Die Mitbegründerin und ehemalige Chefin des Antivirenspezialisten Kaspersky Lab zählt zu den bekanntesten Persönlichkeiten der IT-Industrie. → http://www.infowatch.com

Pressekontakt: Prolog Communications GmbH, Christoph Zamaitat, Geiselgasteigstr. 124 a, 81545 München, 089/80077-0, atompark@prolog.biz → http://www.prolog.biz/ger/agentur/index.html