Sicherheit
Alarmanlage einfach mit Netzwerk oder Internet verbinden

Der verschlüsselte Fernzugriff auf die gebäude- oder standortübergreifenden Sicherheitslösungen ist jetzt einfach zu realisieren: Ohne dedizierte Verkabelung lässt sich die neue Steuereinheit ISE-NET von Sesam über die eingebaute Ethernet-Schnittstelle direkt mit dem lokalen Netzwerk oder dem Internet verbinden.

Anzeige

Mit der neuen, TCP/IP-fähigen Auswertungs- und Steuereinheit ISE-NET erweitert der Mammendorfer Sicherheitsspezialist Sesam Elektronische Sicherheitssysteme GmbH sein Zutrittskontroll- und Einbruchmeldesystem ISE+ um eine einfache Vernetzungsmöglichkeit. ISE-NET bietet eine integrierte Ethernet-Schnittstelle und benötigt zum Datenaustausch keine dedizierten Leitungen für die Anbindung an ein externes Übertragungsgerät oder einen lokalen PC. Die Steuerung und Auswertung der konfigurierbaren Sicherheitslösung wird direkt per TCP/IP-Protokoll über die vorhandene oder einfach in die Gebäudetechnik zu integrierende Ethernet-Infrastruktur vorgenommen.

IISE-NET für gebäude- und standortübergreifende Lösungen
Durch die direkte Anschlussmöglichkeit an das lokale Netzwerk oder das Internet – etwa per DSL-Leitung oder funkbasiert per UMTS-Modem – werden gebäude- und standortübergreifende Sicherheitslösungen mit geringem Aufwand realisiert. Genauso einfach lassen sich bestehende Anwendungen durch die Nachrüstung der ISE-NET-Einheit um Netzwerkfähigkeit erweitern. Über sichere Online-Verbindungen lässt sich die Lösung dann aus der Ferne überwachen und warten.

Die ISE-NET-Steuereinheiten können für die Zutrittskontrolle und die Bedienung der Alarmanlage mit sämtlichen Komponenten des ISE+ Systems – wie etwa mit Sesam HF-Lesegeräten, elektronischen Schließzylindern und auch mit weiteren, lokal angebundenen ISE+ Steuerungen kombiniert werden.

Konfigurierbare Funktionen umfassen:

  • die Scharf-/Unscharfschaltung von bis zu 2 Sicherungsbereichen
  • Tür-Offen-Überwachung und Tag-Alarm-Funktionalität
  • die reine Zutrittskontrolle an bis zu 4 Türen mit Tür-Offen-Überwachung und Tag-Alarm-Funktionalität
  • Zeitschaltuhrfunktion, Dauer-Auf-Funktion, automatische Schärfung mit Voralarm etc.

Technische Daten:

  • die Scharf-/Unscharfschaltung von bis zu 2 Sicherungsbereichen
  • 3000 Schlüssel/Codes programmierbar
  • Protokollspeicher von 60 000 Ereignissen
  • Programmierung via PC über TCP/IP-Schnittstelle
  • Stromversorgung: 12 V DC (± 15 %)
  • Stromaufnahme: typisch 140 mA in Ruhe
  • 6 Meldereingänge (inkl. Sabotageüberwachung)
  • 1 Transistorausgang 12 V DC / 4 A
  • 7 Relaisausgänge (Sabotageüberwachung bei 2 Relais integriert)
  • 2 Leserlinien für Sesam-Leseeinheiten mit direkter Ansteuerung der Duo-LED (grün/rot)
  • Echtzeituhr mit Gangreserve von ca. 7-8 Tagen
  • 255 Zeitmodelle durch die variable Verknüpfung von nahezu beliebig vielen Zeitbereichen
  • Feiertags- und Ferienkalender ladbar
  • Zeitschaltuhrfunktion für z. B. Dauer-Auf-Betrieb
  • Anschluss bis zu 63 ISE+ Steuerungen durch integrierte RS485-Schnittstelle ohne Zusatzhardware möglich
  • Master/Slave-Modus zur Kombination von zwei Steuerungen zur Verdoppelung der Ein- und Ausgänge
  • Stahlblechgehäuse: durch Deckelkontakt gesichert, L×B×H: ca. 260×230×60 mm (Platine: 227×145×29 mm)

Weitere Informationen: www.sesam.de

Die Sesam Elektronische Sicherheitssysteme GmbH liefert Komponenten für Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Einbruchmeldetechnik im gewerblichen Bereich. Das Systemkonzept von Sesam ermöglicht sowohl kostengünstige Kleinanlagen für wenige Türen als auch gebäude- und standortübergreifende Systeme für mehrere tausend Benutzer. Entwicklung, Produktion und Logistik unter einem Dach stehen für qualitativ hochwertige, innovative Produkte. Der Vertrieb über den qualifizierten Fachhandel gewährleistet bestmögliche Qualität und Zuverlässigkeit, kompetente und zeitnahe technische Hilfestellung bei Wartung und Inbetriebnahme sorgt für zuverlässige Anlagen.

Pressekontakt: Hightech Communications GmbH, Heike Mittmann, Grasserstr. 1c, 80339 München, Telefon +49 89 / 50 07 78-20, h.mittmann@htcm.de