Studie
Unternehmen setzen auf Virtualisierung von Anwendungen

Laut einer aktuellen Studie der Brain Force Software GmbH stellt für Unternehmen neben der Gewährleistung der Client-Sicherheit die Implementierung eines zentralisierten und kostensenkenden Client Management die größte Herausforderung dar. Die Reduktion der IT-Kosten hat auch größte Priorität bei der Umsetzung eines modernen Arbeitsplatzes im Unternehmen.

Anzeige

Für gut zwei Drittel der Unternehmen stellt die Applikationsvirtualisierung eine Alternative zur klassischen Softwareverteilung an Clients dar. Für die Studie Client und Application Management hat Brain Force im November 2009 2.000 Unternehmen aller Branchen und Größen in Deutschland und Österreich befragt.

41 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, innerhalb der kommenden zwölf Monate ihr Betriebssystem modernisieren zu wollen. Bereits bis Ende 2010 planen 17 Prozent der Unternehmen, auf Windows 7 zu migrieren, weitere 18 Prozent wollen dies im Jahr 2011 realisieren. Vom neuen Microsoft Betriebssystem erwarten sich die Unternehmen insbesondere eine höhere Leistungsfähigkeit, erhöhte Sicherheit sowie eine verbesserte Zugriffsmöglichkeit von unterwegs.

Neben der Gewährleistung der Client-Sicherheit sehen die befragten Unternehmen vor allem zwei wesentliche Herausforderungen an eine leistungsfähige Client-Infrastruktur: Mit einem Mittelwert von 1,49 bewerteten die Unternehmen die Zentralisierung des Client Management als zweitwichtigste Anforderungen an eine Client-Infrastruktur, gefolgt von der Kostenreduzierung beim Client Management (Mittelwert 1,69) (1=sehr wichtig; 4=nicht wichtig).

Für 61 Prozent der Unternehmen stellt die Applikationsvirtualisierung eine Alternative zur klassischen Softwareverteilung dar. Mehr als die Hälfte aller befragten Unternehmen (56 Prozent) nutzen bereits ein Produkt zur Applikationsvirtualisierung.

Weitere Informationen: www.brainforce.com/umfrage

Brain Force ist ein führendes IT-Unternehmen für Software und Services. Die Brain Force Software GmbH mit Sitz in München und Niederlassungen in Frankfurt und Köln ist Teil der börsennotiertenBrain Force Holding AG, Wien. Die deutsche Gesellschaft zählt über 400 Mitarbeiter, erzielte im Rumpfgeschäftsjahr 2009 (1.1. – 30.9.2009) einen Umsatz von EUR 29 Mio. und trägt damit rund die Hälfte zum Konzernumsatz bei. → http://www.brainforce.com.

Pressekontakt: Vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH, Anett Hahn, Ohmstr. 4, 85716 Unterschleißheim, 089/32151-848, brainforce@vibrio.de → www.vibrio.eu