Linak
Intelligente Piezo-Technik erkennt sicher Hindernisse

Die Hubsäule DL14 setzt Maßstäbe in Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit. Mit der neuen Piezo-Technik erkennt die Säule sofort ein Hindernis und reagiert entsprechend. Möglich wird diese moderne Form des Anti-Kollisionsschutzes durch den Einsatz eines Piezo-Kristalls, der in der Säule eingebaut ist.

Anzeige

Im Gegensatz zu einem Kollisionsschutz, der von der Controlbox gesteuert wird und durch eine Änderung der Leistungsaufnahme reagiert, ermöglicht die Piezo-Technik eine weitaus sensiblere Erkennung von Hindernissen.
Der Piezo-Kristall erzeugt durch die Einwirkung einer mechanischen Kraft eine elektrische Spannung. Je nach Größe dieser Kraft, verändert sich die Spannung.

Die Säule erkennt also nicht nur ob ein Hindernis vorhanden ist, sie kann auch die Art eines Hindernisses erkennen. Damit reagiert die Säule sensibel und intelligent. Auch so genannte weiche Hindernisse werden erkannt und die Säule reagiert entsprechend. Linak ist es gelungen, den Piezo-Kristall so einzubauen, dass andere Störungsquellen die Kräfteeinwirkung nicht beeinflussen.

Dadurch ist eine hohe Funktionssicherheit gegeben. Mit der neuen Antikollisions-Technik hat Linak den Komfort für elektrisch höhenverstellbare Schreibtische noch weiter gesteigert und die Benutzerfreundlichkeit gesteigert.

Die Hubsäule DL14 ist besonders kompakt. Sie eignet sich hervorragend für die Konstruktion von Tischen ohne Quertraverse. Mit der DL14 haben Möbelhersteller die Möglichkeit, alle geforderten Normen, auch die amerikanische BIFMA-Norm, mit ihren Tischen einzuhalten. Motor und Getriebe sind in der Säule integriert. Die neue DL14 Hubsäule hat ein Einbaumaß von nur 525 Millimeter, dafür aber eine Hublänge von 660 Millimeter. Sie hat einen Außendurchmesser von 70 Millimeter und ist in den Standardfarben schwarz, grau und weiß erhältlich.

Weitere Informationen: www.linak.de

Mit weltweit mehr als 1.500 Angestellten ist Linak heute weltweit eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung
 elektrischer Linear-Antriebssysteme für verschiedene Applikationen im Krankenhaus- und Pfelgebereich, im Möbelbereich und im industriellen Bereich. Linak GmbH ist mit ca. 60 Mitarbeitern die größte Tochtergesellschaft von Linak A/S in Dänemark. 80 Prozent der Linak-Produkte sind kundenspezifische Lösungen.

Pressekontakt: Linak GmbH, Christian Renner, An der Berufsschule 7, 63667 Nidda, Telefon: +49 60 43 / 96 55-0, info@linak.de