Open-Xchange
Aktuelle Version ermöglicht Nutzung von VoIP-Lösungen

Open-Xchange veröffentlicht ein Update ihrer Collaboration-Software. Damit können Open-Xchange Server Edition und Open-Xchange Hosting Edition mit verschiedenen Unified Communications- und Virtual PBX-Lösungen kombiniert werden.

Anzeige

Ab Version 6.16 können Open-Xchange-Anwender neben E-Mail, Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung auch Telefonie- und Faxdienste in einer integrierten Applikation mit einheitlicher Benutzeroberfläche nutzen. Dies vereinfacht die Zusammenarbeit, senkt die Telefonkosten und reduziert die Abhängigkeit von teurer Kommunikationshardware. In den nächsten Open-Xchange-Versionen werden noch Instant Messaging und Presence-Dienste ergänzt.

Mit der Freigabe des Updates startet Open-Xchange auch den Vertrieb von Produkt-Bundles, bestehend aus Open-Xchange Server Edition bzw. Open-Xchange Hosting und der Unified Communications-Software 4PSA VoipNow, die Endkunden über Systemintegratoren und SaaS-Provider angeboten wird. Open-Xchange und 4PSA zeigen die neuen Produkt-Bundles erstmals auf dem WebhostingDay vom 17. bis 18. März 2010 in Brühl.

Weitere Informationen: http://www.open-xchange.com/

Open-Xchange liefert Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Behörden skalierbare und integrierte E-Mail- und Groupware-Lösungen auf Basis von OpenSource. Hosting-Anbieter bieten weltweit leistungsfähige Kommunikationslösungen auf Basis der Open-Xchange Hosting Edition als Software-as-a-Service (SaaS) an.
www.open-xchange.de

Pressekontakt: Open-Xchange, Christian Egle, Mainzlohe 3, 91207 Lauf, 09123-9996520, ce@open-xchange.com