Eyjafjalla
Videokonferenzen erleichtern das Geschäftsleben

Die Sperrung von Flughäfen in Deutschland und Europa führt beim Büroservice Der Thünker in Bonn zu einer verstärkten Nachfrage nach Videokonferenzen ins In- und Ausland. Geschäftsreisende, die in der Region Köln/Bonn gestrandet sind, fragen vermehrt auch nach Büroräumen, die kurzfristig und stundenweise angemietet werden können.

Anzeige

Die Nachfrage kommt sowohl von Reisenden, die vorerst nicht in ihre Heimat zurückkehren konnten, als auch von Unternehmern aus der Region, die geplante Flüge zu Geschäftspartnern nicht antreten können. „Heute haben wir kurzfristig Videokonferenzen unter anderem nach London und München aufgebaut“, so Inhaber Wilfried Thünker.

Um den Bedarf zu decken, werden auch in den kommenden Tagen Tagsbüros und Konferenzräume vorgehalten, die unkompliziert innerhalb weniger Stunden angemietet werden können. Ebenso können die technischen Einrichtungen für Videokonferenzen rund um die Uhr gebucht werden.

Das Angebot richtet sich nicht nur an Geschäftskunden, sondern auch an private Nutzer, die wegen des Flugverbots zum Beispiel Vorstellungsgespräche oder andere wichtige Gesprächstermine nicht persönlich wahrnehmen können.

Weitere Informationen: http://www.buero-bonn.de/konferenzraeume.html

1985 gegründet ist Der Thünker Deutschlands dienstältester Telefon- und Büroservice. Die Mitarbeiterinnen gehen für deutschland- und europaweit rund 100 Firmen und Verbände, Organisationen sowie für immer mehr Ärzte und Anwälte ans Telefon. Daneben können auch Büro- und Konferenzräume stunden- und tageweise oder langfristig angemietet werden. Auch weltweite Videokonferenzen sind von hier aus möglich. → www.buero-bonn.de

Pressekontakt: Der Thünker, Wilfried Thünker, Bundeskanzlerplatz 2-10, 53113 Bonn, (0228) 2673-0, info@buero-bonn.de → http://www.buero-bonn.de/impressum.html